Suche...

NBA: Trade-Gespräche beginnen

Wettbieten um Superstars Paul und Howard

Von SPOX
Mittwoch, 30.11.2011 | 13:28 Uhr
Dwight Howard ist einer der heißesten Kandidaten auf einen Blockbuster-Trade
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Thunder @ Spurs
NBA
Warriors @ 76ers
NBA
Wizards @ Raptors
NBA
Wizards @ Bucks
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NBA
Suns @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ 76ers
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics

Ab Mittwoch dürfen sich Klubs und Spielerberater zu ersten Vertragsgesprächen zusammensetzen - und prompt sind die ganz großen Namen auf dem Tisch: Chris Paul, Rajon Rondo und Dwight Howard.

Der Lockout ist vorbei, in die NBA kehrt ab Mittwoch das Leben zurück. Einen Tag, bevor die Spieler wieder in die Trainingshallen gelassen werden, dürfen sich nämlich zum ersten Mal Klubs und Spielerberater zusammensetzen, um Deals für die Free Agency auszuhandeln. Konkrete Verträge dürfen ab dem 9. Dezember abgeschlossen werden.

So weit ist es im Fall einiger ganz großer Superstars der Liga noch nicht, aber ab sofort werden mit Blick auf die Saison 2012/2013 auch die Namen Chris Paul, Rajon Rondo, Deron Williams und Dwight Howard heiß diskutiert werden.

Celtics: Paul für Rondo?

Laut "ESPN" sind die Boston Celtics daran interessiert, Hornets-Guard Chris Paul 2012 ins Team zu holen, und im Gegenzug bereit, Rajon Rondo ziehen zu lassen. GM Danny Ainge sei "hoch motiviert", den Deal zustande zu bringen, heißt es aus Insider-Kreisen.

Noch will Paul davon nichts wissen. "Ich versuche, mich nicht mit diesem anderen Kram zu befassen", sagte er am Dienstag. "Mein Herz ist in New Orleans."

Nets bieten für Howard

Wie stark das Herz von Star-Center Dwight Howard mit Orlando verwurzelt ist, wird ebenfalls auf die Probe gestellt werden.

Die New Jersey Nets bereiten angeblich ein Trade-Angebot vor, das einen Tausch mit Brook Lopez und zwei Erstrunden-Draft-Picks für die Magic beinhalten könnte. Zudem könnten die Nets den teuren, aber spielerisch entbehrlichen Hedo Türkoglu aus Orlando mitnehmen.

Ziel der Nets ist es, mit Howard und Deron Williams ein schlagkräftiges Duo auf die Beine zu stellen. Entsprechend stark ist das Interesse der Nets, Williams langfristig zu binden. Eine dazu passende Anekdote am Rande: Williams' aktueller Arbeitgeber Besiktas Istanbul wird seine Trikotnummer 8 ihm zu Ehren nie wieder vergeben.

Auch Lakers an Howard interessiert

Doch zurück zu Howard. Neben den Nets sollen auch die Los Angeles Lakers großes Interesse haben. Sie hätten im Gegenzug Namen wie Pau Gasol, Andrew Bynum und Lamar Odom zu bieten.

Howard ist mit der sportlichen Perspektive in Orlando unzufrieden und offenbar einem Wechsel nicht abgeneigt. Wie jeder Spieler hat auch er angeblich Los Angeles und New York als Favoriten. New Jersey ginge rein geografisch vor diesem Hintergrund aber auch noch.

Und Dallas? Wollen sie auch in den kommenden Jahren um den Titel spielen, werden sie früher oder später in das Wettbieten um die Big Names einsteigen müssen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung