Suche...

Geständnisse der Basketball-Nerds

Von SPOX
Samstag, 18.06.2011 | 15:37 Uhr
Eng mit dem Basketball in Deutschland verbunden: Dirk Nowitzki, Steve Nash und die Mavs
© Getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Jazz (Spiel 4)

Die Faszination. Die Stars. Die Legenden. Noch immer ist Basketball eine Randsportart - doch nun fasst das Buch "Planet Basketball" zusammen, was ihn so besonders macht. Der wichtigste Unterstützer: kein Geringerer als Dirk Nowitzki.

"Hallo Andre, hier ist der Dirk."

Es ist kein Geringerer als Dirk Nowitzki, der aus Dallas per Videobotschaft Grüße ausrichtete an den Sport-Journalisten Andre Voigt, neben Jan Hieronimi einer der beiden Autoren des Buchs "Planet Basketball".

Nowitzki: "Ich habe mir natürlich das ganze Buch durchgepfiffen. Alles, was ich nicht über Basketball wusste, weiß ich jetzt. Habt ihr gut gemacht, Respekt!"

"Planet Basketball" ist im Grunde eine Zusammenstellung der besten Hintergrund-Artikel, Porträts und Reportagen aus der Basketball-Fachzeitschrift "FIVE", die Voigt und Hieronimi 2003 gegründet haben. Einige der Texte wurden überarbeitet und aktualisiert.

Im Buch geht es um den Aufstieg eines Kobe Bryant oder Steve Nash zum MVP, die unerfüllten Karrieren der NBA-Sorgenkinder (Allen Iverson, Tracy McGrady), die Legenden des Basketballs wie etwa Michael Jordan und Magic Johnson - und natürlich Dirk Nowitzki.

Einigen Basketballs-Fans mag es entfallen sein, andere waren womöglich noch gar nicht an der Sportart interessiert, welch steinigen Weg Nowitzki in den letzten Jahren beschreiten musste. Die enttäuschende EM 2003 in Schweden, die Schinderei mit Holger Geschwindner, die Trennung von Nash, die bittere Erfahrung, mit Teamkollegen wie Shawn Bradley spielen zu müssen, die anders als er selbst nicht alles dem Erfolg unterordneten.

"Planet Basketball" richtet sich auch, aber nicht nur an die Nerds des Sports. Vielmehr soll das Buch jedem Unkundigen dabei helfen, in die Welt des Basketballs mit all den spannenden Geschichten einzutauchen.

Der stärkste Part des Buchs ist der Anfang, wenn sich die beiden Autoren zusammen mit alten und neuen Weggefährten darüber austauschen, warum sie der Sportart verfallen sind. Ex-Nationalspieler (Stephan Baeck, Marvin Willoughby), TV-Größen (Lou Richter, Markus Krawinkel), Fußball-Nationalspieler (Marcel Schäfer) und aktuelle BBL-Profis (Philipp Schwethelm) erinnern sich an ihre ersten Basketball-Erlebnisse, die langen Nächte vor dem Fernseher - und die "gespenstischen 90er", als der Streetball-Boom aus dem Nichts hereinbrach und jäh wieder endete.

Das Buch steht unter dem Motto: "Elend schweißt zusammen." Denn es sei nach wie vor "ein kleines Wunder", in Deutschland zum Basketball-Fan zu werden, wie es in "Planet Basketball" heißt: "Der ganz große Aufschwung unserer Sportart ist ausgeblieben - Basketball wird in Deutschland wohl immer in der Nische bleiben."

Aber womöglich hilft das Buch dabei mit, dass genau das nicht eintrifft - und dass sich Basketball auf Dauer als eine der wichtigsten Sportarten etabliert. Nowitzki holt die NBA-Championship, die BBL erfreut sich einer der spannendsten Finals-Serien der letzten Jahre, der Einstieg der FC Bayern sorgt für gestiegene Aufmerksamkeit, die Skyliners finden einen hochkarätigen Namenssponsor, selbst die eher erfolglosen DBB-Damen leisten ihren Teil mit der gelungenen EM-Qualifikation.

Selten standen die Voraussetzungen derart günstig, Fans für den Basketball zu gewinnen - und "Planet Basketball" eignet sich hervorragend für jeden Einsteiger, um sich über die Faszination, die Besonderheit und die Historie der Sportart zu informieren. Und das auf satten 509 Seiten.

Nowitzki: "Das ist so ein Basketball-Schinken, unglaublich!"

Mehr Infos zum Buch und den Bestellmöglichkeiten gibt's hier!

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung