Suche...
MLB

Baseball News - Nach Not-OP: Angeschossener David Ortiz nach Boston gebracht

Von SPOX
Die Boston Red Sox legten am Montag in ihrem Heimspiel gegen die Rangers eine Schweigeminute für Ortiz ein.

Baseball-Superstar David Ortiz ist nach einer Not-Operation in der Dominikanischen Republik nach Boston geflogen worden. Der dreifache World-Series-Champion, der bis 2016 für die Boston Red Sox gespielt hatte, war am Sonntag in seiner Heimat niedergeschossen worden. Die Hintergründe der Tat geben derweil Rätsel auf - es könnte sich auch um einen Mordversuch handeln.

Wie ein Sprecher der Red Sox bestätigte am Montag, dass Ortiz aus der Dominikanischen Republik ausgeflogen worden war. Am späten Montagabend kam der 43-Jährige dort an, er wurde umgehend in das Massachusetts General Hospital verlegt. Sein Zustand ist stabil.

"Das ist ein schwerer Tag für die ganze Organisation", sagte Team President Sam Kennedy. "Es gibt kaum jemanden, der beliebter ist als David. Ich liebe ihn, wir alle lieben ihn." Man könne nur schwer ausdrücken, was "Big Papi" für die Stadt Boston bedeute.

Ortiz war am Sonntag in einem beliebten Nachtclub in Santo Domingo hinterrücks angeschossen worden. Nach einer sechsstündigen Operation hatte sich sein Zustand stabilisiert. "Die Ärzte sagen, dass er außer Gefahr ist, aber er hat starke Betäubungsmittel bekommen und wird noch 24 Stunden auf der Intensivstation bleiben", sagte sein Assistent gegenüber ESPN.

Medienberichten zufolge sollen Ortiz bei dem Eingriff Teile des Darms und die Gallenblase entfernt worden sein, auch seine Leber soll verletzt worden sein. Das ist allerdings noch unbestätigt.

Die Red Sox ehrten den World-Series-MVP von 2013 vor ihrem Spiel am Montagabend gegen die Texas Rangers. "Wenn das jemandem passiert, den man kennt, nimmt dich das schon mit", sagte Red-Sox-Outfielder Jackie Bradley Jr. "Aber wir müssen unseren Job machen. Wir beten für seine Familie und drücken ihm die Daumen."

Ursprünglich war die Polizei, die den Schützen festnehmen konnte, von einem Raubüberfall ausgegangen. Die Aufnahmen der Überwachungskamera zeigen jedoch, dass der Schütze von hinten auf Ortiz zulief, aus kurzer Distanz die Waffe hob und abdrückte, bevor er zu fliehen versuchte. Ein versuchter Raub ist nicht zu erkennen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung