Suche...

MLB verhängt harte Sanktionen gegen Atlanta Braves

Mittwoch, 22.11.2017 | 09:40 Uhr
Düstere Wolken über dem SunTrust Park sind Sinnbild für die aktuelle Situation der Braves
Advertisement
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics

Die MLB hat ihre Untersuchung von Regelverstößen in Bezug auf internationale Spielerverpflichtungen seitens der Atlanta Braves abgeschlossen und harte Strafen verhängt. Die Braves verlieren 13 internationale Prospects und der hauptverantwortliche für die Verstöße, Ex-General-Manager John Coppolella, wurde lebenslang gesperrt.

Die Untersuchung der MLB hat ergeben, dass die Braves von 2015 bis 2017 die Regeln für internationale Amateurspieler-Verpflichtungen umgangen haben. Demnach haben die Braves in der Signing-Periode 2015-16 über Umwege mehr Geld als sie durften an zahlreiche internationale Talente verteilt, in dem sie einen internationalen Profispieler verpflichteten und diesen als Mittelsmann nutzten, um fünf Amateurspielern mehr Geld zukommen zu lassen.

Wäre das Geld auf herkömmlichem Weg gezahlt wurden, hätte die Organisation ihren Signing Pool um mehr als fünf Prozent überzogen und wäre somit als Sanktion bis Juni 2019 auf Handgelder von 300.000 Dollar pro Spieler beschränkt gewesen.

Als direktes Resultat dieser Verstöße annullierte die Liga die Verträge von neun Spielern: Top-Infield-Prospect Kevin Maitan aus Venezuela (Signing Bonus: 4,25 Millionen Dollar), Catcher Abrahan Gutierrez (Venezuela/3,53 Mio.), Shortstop Yunior Severino (Dom. Rep./1,9 Mio.), Pitcher Juan Contreras (Dom. Rep./1,2 Mio.), Shortstop Yenci Pena (Dom. Rep./1,05 Mio.), Outfielder Juan Carlos Negret (Kuba/1 Mio.), Shortstop Livan Soto (Venezuela/1 Mio.) und Pitcher Guillermo Zuniga (Kolumbien/350.000).

Verträge von weiteren drei Spielern, die für jeweils 300.000 Dollar unterschrieben hatten, wurden zusätzlich aufgelöst, weil die Braves zusätzliches Geld an deren Agenten gezahlt hatten und damit illegal die Bonuszahlungen aufblähten: Outfielder Antonio Sucre (Venezuela), Outfielder Brandol Mezquita (Dom. Rep.) und Shortstop Angel Rojas (Dom. Rep.).

Zusätzlich wurde auch der Deal vom koreanischen Shortstop Ji-Hwan Bae, der ebenfalls ein Handgeld von 300.000 Dollar bekam, annulliert, weil sich beide Seiten auf Extra-Zahlungen am Vertrag vorbei geeinigt hatten.

Atlanta Braves: Illegal verpflichtete Spieler werden Free Agents

Alle diese Spieler werden zu Free Agents und dürfen - gemäß der Regeln - vom 5. Dezember bis 15. Januar über neue Agenten mit allen Teams der Liga verhandeln und dort unterschreiben.

Des Weiteren dürfen die Braves nun auch nicht mehr den noch 14-jährigen Shortstop Robert Puason (Dom. Rep.) im Jahr 2019 verpflichten, wenn er die Altersgrenze erreicht hat. Mit ihm hatten die Braves bereits eine verbale Übereinkunft getroffen. Dessen Agent nämlich hatte für sechs andere Spieler "aufgeblähte" Handgelder ausgehandelt.

Die Braves werden überdies ihren Drittrundenpick im kommenden Draft verlieren und dürfen in der Signing-Periode 2019-20 höchstens Handgelder in Höhe von 10.000 Dollar verteilen. 2020-21 wird ihr Bonus Pool darüber hinaus um 50 Prozent reduziert, während sie bis 2019 ohnehin schon nur 300.000 Dollar pro Spieler ausgeben dürfen.

Commissioner Rob Manfred sah den Verlust der Spieler nicht als ausreichende Strafe an und sagte: "weitere Sanktionen sind gewährleistet, um den Klub für die Verstöße zu bestrafen, die seine Angestellten begangen haben."

Zudem kündigte Manfred an, dass er intendiere "andere Angestellte der internationalen Baseballgeschäfte der Braves zu bestrafen, die in dieser Missetat partizipiert haben".

Neben Coppolella wurde auch der frühere Special Assistant der Braves, Gordon Blakeley, der als Kopf der internationalen Scouting-Abteilung agierte, für ein Jahr gesperrt.

Dieser Artikel wurde ohne vorherige Ansicht durch die Major League Baseball veröffentlicht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung