Diskutieren
1 /
© SPOX
Derek Jeter ist eine lebende Legende der New York Yankees. Der zukünftige Hall-of-Famer war äußerst erfolgreich - auch abseits des Baseball-Diamonds. SPOX blickt zurück auf eine beeindruckende Karriere
© getty
Mit dem sechsten Pick im Draft 1992 zogen die Yankees den jungen Shortstop Derek Jeter von der Central High School in Kalamazoo/Michigan. 1995 gab er sein Debüt, 1996 wurde er direkt zum American League Rookie of the Year gewählt
© getty
Ebenfalls 1996 durfte Jeter auch erstmals auf der ganz großen Bühne ran: Mit den Yankees gewann er die World Series gegen die Atlanta Braves
© getty
Sein Signature Move, der eingesprungene Wurf zur ersten Base, was ein wenig an das Jumpman-Logo des Jordan Brands erinnerte, brachte ihm fünf Gold Glove Awards für den besten Fielder seiner Position ein
© getty
Nach einer enttäuschend endenden Saison 1997 war Jeter dann einer der Stars des vielleicht besten Teams überhaupt im Baseball, den 1998er Yankees: Die gewannen insgesamt 125 Spiele und die World Series per Sweep gegen die San Diego Padres
© getty
Wofür Jeter vor allem stand, war Erfolg! Und so gewann er mit den Yankees auch 1999 die World Series, dieses Mal in vier Spielen gegen die Braves
© getty
Der vorläufige Höhepunkt war dann der World-Series-Triumph 2000 in der Subway Series gegen die New York Mets. Jeter überragte beim 4-1-Serienerfolg und wurde zum MVP gewählt
© getty
Überhaupt war Jeter auch an der Platte stets gefährlich. Fünfmal gewann er den AL Silver Slugger Award als Shortstop. Und er hat mit 3.465 die sechstmeisten Hits in der Geschichte der MLB gesammelt
© getty
Darüber hinaus brachte ihm sein typischer Inside-Out-Swing zwei AL Hank Aaron Awards (2006, 2009) für den besten Offensiv-Spieler der Liga ein. Übrigens: Er ist der einzige Yankee-Spieler, der 3.000 Hits in Pinstripes geschafft hat
© allure
Wie man so hört, soll er aber auch außerhalb des Platzes und in der Damenwelt einen hohen Schlagdurchschnitt gehabt haben. Eine seiner Errungenschaften war Gerüchten zufolge Schauspielerin Jordana Brewster, bekannt aus "Fast & the Furious"
© getty
Auch Supermodel Adriana Lima schien der Yankee-Legende gegenüber nicht abgeneigt gewesen zu sein
© getty
Oder wie wäre es mit Pop-Ikone Mariah Carey?
© getty
Doch kommen wir zurück zum Sportlichen! 14 Mal wurde "Jeets" ins All-Star Team der AL gewählt. Der Höhepunkt sicherlich das letzte All-Star Game im alten Yankee Stadium 1998
© getty
Dass er zu den aller größten Spielern in Pinstripes überhaupt gehört, unterstrich sein Status als Captain des Teams. Er war von 2003 bis 2014 der 15. Captain in der Geschichte der Franchise - und bis heute der letzte
© getty
Das vielleicht dramatischste Play, das unterstreicht, mit welcher Aufopferung Jeter spielte, ereignete sich wohl 2004 gegen die Red Sox. Ein Popup flog Richtung Tribüne und er hechtete furchtlos hinterher ...
© getty
... und fing den Ball und schaffte damit das Out! Deutliche Spuren hinterließ dieser Einsatz aber dennoch - nicht nur im Gesicht
© getty
Insgesamt stand Jeter sieben Mal in der World Series, doch nach den ersten vier Titeln setzte es Pleiten gegen Arizona und Florida (2001, 2003), bis er dann 2009 den Thron ein letztes Mal erklomm - 4-2 gegen die Philadelphia Phillies
© getty
Obendrein gewann Jeter den Roberto Clemente Award 2009 für sein gemeinnütziges Engagement
© getty
Jessicas mochte Jeter übrigens auch. Zum einen wäre da Schauspielerin Jessica Alba, bekannt unter anderem durch "Sin City". Mit ihr soll er im Sommer 2004 angebandelt haben
© getty
Zum anderen natürlich Jessica Biel, die aber mittlerweile mit Superstar-Entertainer Justin Timberlake verheiratet ist
© getty
Alles nur Gerüchte? Richtig öffentlich war eigentlich nur seine Beziehung zu Schauspielerin Minka Kelly, mit der er auch während der World Series 2009 und darüber hinaus zusammen war
© getty
Richtig ernst wurde es für den Captain dann aber erst nach der Karriere, als er Swimsuit-Model Hannah Davis kennenlernte
© getty
Sie heißt mittlerweile Hannah Jeter und das frischgebackene Ehepaar (Hochzeit Februar 2017) erwartet das erste Kind
© getty
In seinem letzten Spiel im Yankee Stadium im Jahr 2014 verabschiedete sich der "Captain" wie üblich in großem Stil: per Game-winning Hit!
© getty
Am Sonntag nun wurde Jeter eine ganz große Ehre zuteil, seine Nummer 2 wurde "retired" und im Monument Park verewigt. Kein Yankee-Spieler wird sie mehr tragen dürfen. Mit dabei: seine hochschwangere Frau Hannah
© getty
"The Captain" und "Mr. November" - die Spitznamen sagen eigentlich auch schon alles. 20 Jahre bei den Yankees - was für eine Karriere
© getty
Das sehen die Fans übrigens ganz genauso. "Ich danke Gott, dass er Jeter zu einem Yankee gemacht hat." Das Zitat stammt eigentlich von Legende Joe DiMaggio
© getty
Einen First Pitch durfte Jeter am Abend übrigens auch noch werfen. Es wird wohl ein Strike geworden sein
© getty
Alles Gute, Derek Jeter. Wir sehen uns sicher irgendwann wieder!

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com