Suche...

MLB-Playoffs, Roundup

Red Sox überrollen Rays

Von SPOX
Samstag, 05.10.2013 | 08:59 Uhr
David Ortiz und die Red Sox gingen gegen Tampa Bay 1-0 in Führung
© getty
Advertisement
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 3)
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)

Die Boston Red Sox feiern einen klaren Sieg in Spiel 1 gegen die Tampa Bay Rays, die Detroit Tigers gewinnen angeführt von Max Scherzer den Auftakt bei den Oakland Athletics. In der National League gleichen die Atlanta Braves und Pittsburgh Pirates ihre Serien zum 1-1 aus - bei den Bucs dominiert Rookie-Pitcher Gerrit Cole.

Atlanta Braves - Los Angeles Dodgers 4:3 - Serie: 1-1

Die Braves hatten in der Regular Season die beste Heimbilanz in der MLB - aber in den Playoffs lief es im Turner Field komischerweise schon länger nicht mehr gut. Die letzten 4 Postseason-Heimspiele, darunter die bittere 1:6-Pleite in Spiel 1 gegen die Dodgers, waren verloren gegangen. In Spiel 2 musste also unbedingt ein Sieg her - und Atlanta war bereit.

Starter Mike Minor (6.1 Innings, 1 Run, 5 Strikeouts) legte den Grundstein. Im 7. Inning war es dann Jason Heyward, der mit einem Two-Out-Two-Run-Single die Führung auf 4:1 ausbaute - es war der entscheidende Blow. Heyward bestrafte damit Dodgers-Manager Don Mattingly, der Pinch Hitter Reed Johnson walken ließ, um das Matchup mit Heyward zu bekommen. Eine fatale Entscheidung.

Einen großen Anteil am Sieg hatte auch die Braves-Defense mit insgesamt 3 Double-Plays. Superstar-Closer Craig Kimbrel besorgte die letzten 4 Outs, mit einem Strikeout gegen Carl Crawford beendete Kimbrel das Spiel. Für die 3 Dodgers-Runs war allein Hanley Ramirez (RBI-Single, 2-Run-Homer) verantwortlich. Die Serie geht am Sonntag in L.A. weiter.

St. Louis Cardinals - Pittsburgh Pirates 1:7 - Serie: 1-1

Die Pirates haben auf die 1:9-Klatsche in Spiel 1 eine beeindruckende Antwort gegeben. Star des Spiels? Gerrit Cole! Der Rookie-Pitcher ließ in 6 Innings nur 2 Hits zu, abgesehen von einem Solo Shot von Yadier Molina hatte Cole die Cardinals total im Griff. Und das war nicht alles: Im 2. Inning war es auch Cole, der mit einem RBI-Single für die 1:0-Führung sorgte.

Im 3. Inning ließ Pedro Alvarez einen Two-Run-Homerun folgen, im 5. Inning bauten Marlon Byrd und Russell Martin die Führung auf 5:0 aus.

Während Cole dominierte, war der Arbeitstag für Cardinals-Starter Lance Lynn (4.1 Innings, 7 Hits, 5 Runs) früh beendet. Im 8. Inning sorgte Starling Marte mit einem weiteren Homerun für den 7:1-Enstand.

Die Buccos haben durch den Sieg den Heimvorteil geklaut, plötzlich hat sich das Momentum klar auf ihre Seite gedreht.

Denn am Sonntag in Spiel 3 wartet auf die Cardinals nicht nur ein unfassbar aufgepumpter PNC Park, sondern vor allem Pirates-Ace Francisco Liriano.

Boston Red Sox - Tampa Bay Rays 12:2 - Serie: 1-0

Dreieinhalb Innings sah es für die Rays im Fenway Park gut aus. Tampa Bay führte dank Homeruns von Sean Rodriguez und Ben Zobrist mit 2:0 - und Starting Pitcher Matt Moore erlaubte der Red-Sox-Offense bis zu diesem Zeitpunkt nicht mal einen Hit. Dann sollte für Moore und für Tampa Bay aber alles zusammenbrechen.

Boston erzielte im 4. Inning 5 Runs und ließ im 5. Inning 3 weitere Runs folgen - schon stand es 8:2 für die Red Sox! Jonny Gomes und Jarrod Saltalamacchia produzierten jeweils Two-Run-Doubles. Dazu kam, dass die Rays Boston mit mieser Defense auch noch halfen.

Bevor die Red Sox ins Rollen kamen, machte Star-Rookie Wil Myers einen entscheidenden Fehler. Der 22-jährige Outfielder zeigte Desmond Jennings an, dass er sich um einen langen Flyball von David Ortiz kümmert, ging dann aber doch nicht hin. Der Ball sprang vom Warning Track in den Bullpen.

"Man spielt 162 Spiele, viele Innings, viele Pitches, viele Runs. Aber was man in den Playoffs garantieren kann, ist, dass man etwas sieht, was man das ganze Jahr noch nicht gesehen hat", zeigte sich Bostons Left Field Jonny Gomes leicht schadenfroh. John Lester (7.2 Innings, 3 Hits, 2 Runs, 7 Strikeouts) dominierte die Rays anschließend nach Belieben. In Spiel 2 heißt das Pitching-Matchup am Samstag: John Lackey vs. David Price.

Oakland Athletics - Detroit Tigers 2:3 - Serie: 0-1

Superstar Miguel Cabrera brachte die Tigers mit einem RBI-Single mit 1:0 in Führung. Detroit scorte im 1. Inning gegen A's-Starter Bartolo Colon sofort 3 Runs und konnte sich danach zurücklehnen, weil man einen überragenden Max Scherzer auf dem Mound hatte.

Die Oakland-Hitter sahen gegen Scherzer (21-3 in der regulären Saison) überhaupt kein Land. Erst im 7. Inning sorgte Yoenis Cespedes mit einem Two-Run-Shot noch mal für Spannung.

Für die Wende sollte es aber nicht mehr reichen. Scherzer übergab nach 7 dominanten Innings (3 Hits, 2 Runs, 11 Strikeouts) an den Bullpen - und Drew Smyly und Joaquin Benoit brachten den Sieg nach Hause.

Wie dominant die Tigers-Pitcher waren? Oakland verbuchte 16 Strikeouts, so viele wie noch nie in der Franchise-Postseason-Geschichte. In Spiel 2 schicken die Tigers am Samstag Justin Verlander auf den Mound, für Oakland startet Rookie Sonny Gray.

Alle Playoff-Serien im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung