Montag, 27.12.2010

Voting: American Sports City Contest, Halbfinale

Jetzt wird's legendär!

Im großen American Sports City Contest können die mySPOX-User über die Sporthauptstadt Nordamerikas abstimmen. Wir sind im Halbfinale angekommen, die Schwergewichte machen den Titel unter sich aus. New York und Boston treffen sich zum Ostküsten-Schlager - L.A.-Bezwinger Pittsburgh muss gegen Dallas ran.

New York trifft auf Boston. Das heißt dann natürlich auch: Knicks vs. Celtics
© Getty
New York trifft auf Boston. Das heißt dann natürlich auch: Knicks vs. Celtics

Nur noch vier Städte kämpfen um den Titel. Und wie prognostiziert hat es im Viertelfinale das große Los Angeles erwischt! Pittsburgh warf nach Philadelphia auch L.A. aus dem Rennen und steht im Halbfinale.

Dort wartet Dallas, das sich für die NBA-Finals-Pleite an Miami rächte. Chicago unterlag Boston, Detroit hatte keine Chance gegen New York.

Diesmal haben wir zu jeder der vier verbliebenen Städte eine Lineup mit Sportlern zusammengestellt, die zu den größten Legenden ihrer Stadt gehören.

Nach subjektivem Empfinden wohlgemerkt. Beim Blick auf die Legenden wird die Entscheidung aber auch nicht einfacher. Der Ausgang scheint jetzt völlig offen.

New York vs. Boston

New York: Legenden-Starting-Lineup: Babe Ruth - Joe DiMaggio - Joe Namath - Walt Frazier - Mark Messier

George Herman "Babe" Ruth Jr.: Der beste Baseball-Spieler aller Zeiten. 1920 mussten die Boston Red Sox Ruth für 125.000 Dollar an die bis dato erfolglosen New York Yankees verkaufen - der Rest ist Geschichte.

Giuseppe Paolo DiMaggio, Jr.: Weltberühmt für seine unfassbare 56-Spiele-Hitting-Streak aus dem Jahr 1941. War mit Marilyn Monroe verheiratet, die er bei einem Blind Date kennen gelernt hatte.

Joseph William Namath: Eine Bitte an alle aktiven Sportler. Bitte macht euch nicht mit irgendwelchen Sieggarantien lächerlich. Es wird in der Geschichte des Sports für immer und ewig nur eine wahre Sieggarantie geben - und die machte Namath 1968 vor dem AFL-NFL World Championship Game gegen die so übermächtigen Colts um Johnny Unitas. Bis heute legendär.

Walt "Clyde" Frazier: Gewann mit den Knicks zwei Meisterschaften (1970 & 1973). Einer der defensivstärksten Point Guards aller Zeiten. Bekam seinen Spitznamen "Clyde" in Anlehnung an den Bankräuber Clyde Barrow. Warum? Weil Frazier wie Barrow von Beruf ein Dieb war. Ein professioneller Bälleklauer.

Mark Douglas John Messier: Die Rangers-Legende schlechthin. Es gab in der NHL-Geschichte kaum einen besseren Leader seines Teams. "The Captain". Unvergessen, wie er die Rangers 1994 nach einer 54 Jahre langen Dürre praktisch im Alleingang zum Stanley Cup führte.

Viertelfinale: New York hatte auch mit Detroit überhaupt keine Probleme und marschierte mit knapp 87 Prozent der Stimmen extrem locker ins Halbfinale. Auch für New York ist aber irgendwann Schluss mit den Kantersiegen, gegen Boston kommt es zum Super-Clash, für viele ist es wohl so was wie das vorweggenommene Finale.

Fun-Fact zur Stadt: Warum sind die New Yorker Taxis gelb? Weil Firmengründer John Hertz in einer Studie las, dass das Auge Gelb von allen Farben am einfachsten und schnellsten erkennen kann. Hat er ja Recht gehabt, klappt gut...

Die NBA-Champions der letzten 25 Jahre
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
1/25
1991: Chicago Bulls (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets.html
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
2/25
1992: Chicago Bulls (4-2 gegen Portland Trail Blazers). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=2.html
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
3/25
1993: Chicago Bulls (4-2 gegen Phoenix Suns). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=3.html
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
4/25
1994: Houston Rockets (4-3 gegen New York Knicks). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=4.html
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
© Getty
5/25
1995: Houston Rockets (4-0 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Hakeem Olajuwon
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=5.html
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
6/25
1996: Chicago Bulls (4-2 gegen Seattle Supersonics). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=6.html
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
7/25
1997: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=7.html
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
© Getty
8/25
1998: Chicago Bulls (4-2 gegen Utah Jazz). Finals MVP: Michael Jordan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=8.html
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
9/25
1999: San Antonio Spurs (4-1 gegen New York Knicks). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=9.html
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
10/25
2000: L.A. Lakers (4-2 gegen Indiana Pacers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=10.html
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
11/25
2001: L.A. Lakers (4-1 gegen Philadelphia 76ers). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=11.html
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
© Getty
12/25
2002: L.A. Lakers (4-0 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Shaquille O'Neal
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=12.html
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
13/25
2003: San Antonio Spurs (4-2 gegen New Jersey Nets). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=13.html
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
© Getty
14/25
2004: Detroit Pistons (4-1 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Chauncey Billups
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=14.html
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
© Getty
15/25
2005: San Antonio Spurs (4-3 gegen Detroit Pistons). Finals MVP: Tim Duncan
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=15.html
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
© Getty
16/25
2006: Miami Heat (4-2 gegen Dallas Mavericks). Finals MVP: Dwyane Wade
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=16.html
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
© Getty
17/25
2007: San Antonio Spurs (4-0 gegen Cleveland Cavaliers). Finals MVP: Tony Parker
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=17.html
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
© Getty
18/25
2008: Boston Celtics (4-2 gegen L.A. Lakers). Finals MVP: Paul Pierce
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=18.html
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
19/25
2009: L.A. Lakers (4-1 gegen Orlando Magic). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=19.html
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
© Getty
20/25
2010: L.A. Lakers (4-3 gegen Boston Celtics). Finals MVP: Kobe Bryant
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=20.html
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
© Getty
21/25
2011: Dallas Mavericks (4-2 gegen Miami Heat). Finals MVP: Dirk Nowitzki
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=21.html
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
© Getty
22/25
2012: Miami Heat (4-1 gegen Oklahoma City Thunder). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=22.html
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
© Getty
23/25
2013: Miami Heat (4-3 gegen San Antonio Spurs). Finals MVP: LeBron James
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=23.html
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
© getty
24/25
2014: San Antonio Spurs (4-1 gegen Miami Heat). Finals-MVP: Kawhi Leonard
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=24.html
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
© getty
25/25
2015: Golden State Warriors (4-2 gegen Cleveland Cavaliers). Finals-MVP: Andre Igoudala
/de/sport/diashows/nba-die-letzten-25-champions/basketball-nba-world-champions-chicago-bulls-la-lakers-detroit-pistons-san-antonio-spurs-houston-rockets,seite=25.html
 

Boston: Legenden-Starting-Lineup: Ted Williams - Bill Russell - Larry Bird - Bobby Orr - Red Auerbach

Theodore Samuel "Ted" Williams: Der ehemalige Red-Sox-Outfielder beendete die Saison 1941 mit einem Schlagdurchschnitt von .406. Hat bis heute niemand mehr geschafft, wird nie mehr jemand schaffen.

William Felton Russell: Zwischen 1959 und 1966 gewannen die Celtics mit Russell acht Meisterschaften in Folge. Russells größte Fähigkeit: Er machte seine Mitspieler besser, als sie eigentlich waren. Ach ja, eine Message an Kevin Love: Russells Karriere-Rebound-Schnitt steht bei 22,5. Ohne Worte.

Larry Joe Bird: Wie sehr Bird geliebt wurde? Eric James Torpy wurde 2005 wegen vorsätzlicher Tötung und Raub zu 30 Jahren Haft verurteilt. Aus Liebe zu Bird bat der Angeklagte um eine Verlängerung seiner Haftstrafe um drei Jahre. Er wollte 33 Jahre ins Gefängnis, weil 33 die Trikotnummer von seinem Held Bird war. Der Richter erfüllte die Bitte.

Robert Gordon Orr: Der beste Offensiv-Verteidiger, den der Eishockey-Sport je gesehen hat. Machte in einer Saison mal 139 Scorerpunkte, und in einer anderen Saison lautete sein Plus-Minus-Wert: +124.

Arnold Jacob "Red" Auerbach: Die Coaching-Legende der Celtics. Sein Rekord von 9 Titeln hielt lange, doch dann kam Phil Jackson. Wer Auerbach gedenken will, zündet sich am besten einfach eine Zigarre an.

Viertelfinale: Es war klar, dass Boston den Widerstand von Michael Jordan und Co. spüren würde. Chicago kämpfte verbissen und erreichte immerhin 40 Prozent der Stimmen, aber am Ende war Boston dann doch zu mächtig.

Fun-Fact zur Stadt: Boston musste schon früher ständig Erster sein. Erste U-Bahn (1897), erstes Polizei-Revier (1838), erste Bibliothek (1653), erster öffentlicher Park (1640), usw., usw.

Die Super-Bowl-Sieger der letzten 20 Jahre
Super Bowl XXX: Den Super Bowl 1996 gewannen die Dallas Cowboys. Hier feiert Running Back Emmitt Smith
© Getty
1/20
Super Bowl XXX: Den Super Bowl 1996 gewannen die Dallas Cowboys. Hier feiert Running Back Emmitt Smith
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints.html
Super Bowl XXXI: 1997 gewann die Green Bay Packers gegen die New England Patriots das Finale. Mit Desmond Howard wurde der Kick- und Punt-Returner MVP
© Getty
2/20
Super Bowl XXXI: 1997 gewann die Green Bay Packers gegen die New England Patriots das Finale. Mit Desmond Howard wurde der Kick- und Punt-Returner MVP
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=2.html
Super Bowl XXXII: Die Green Bay Packers wollten ihren Titel verteidigen, aber die Denver Broncos hatten das Gegenmittel: Terrell Davis. Der Running Back war nicht zu stoppen
© Getty
3/20
Super Bowl XXXII: Die Green Bay Packers wollten ihren Titel verteidigen, aber die Denver Broncos hatten das Gegenmittel: Terrell Davis. Der Running Back war nicht zu stoppen
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=3.html
Super Bowl XXXIII: Den Denver Broncos gelang 1999, was den Packers im Jahr zuvor verwehrt blieb: Sie verteidigten den Titel. Mittendrin: Quarterback-Legende John Elway
© Getty
4/20
Super Bowl XXXIII: Den Denver Broncos gelang 1999, was den Packers im Jahr zuvor verwehrt blieb: Sie verteidigten den Titel. Mittendrin: Quarterback-Legende John Elway
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=4.html
Super Bowl XXXIV: "The Greatest Show on Turf", die St. Louis Rams um Kurt Warner, war auch von aggressiven Tennessee Titans nicht aufzuhalten.
© Getty
5/20
Super Bowl XXXIV: "The Greatest Show on Turf", die St. Louis Rams um Kurt Warner, war auch von aggressiven Tennessee Titans nicht aufzuhalten.
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=5.html
Super Bowl XXXV: Die Baltimore Ravens durften 2001 ihren ersten Titel bejubeln. Ray Lewis und Co. demütigten die New York Giants beim 34:7 geradezu
© Getty
6/20
Super Bowl XXXV: Die Baltimore Ravens durften 2001 ihren ersten Titel bejubeln. Ray Lewis und Co. demütigten die New York Giants beim 34:7 geradezu
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=6.html
Super Bowl XXXVI: Nach den Ravens 2001 feierte auch 2002 ein Team seinen ersten Titel. Die von Tom Brady angeführten New England Patriots besiegten die St. Louis Rams
© Getty
7/20
Super Bowl XXXVI: Nach den Ravens 2001 feierte auch 2002 ein Team seinen ersten Titel. Die von Tom Brady angeführten New England Patriots besiegten die St. Louis Rams
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=7.html
Super Bowl XXXVII: Die Tampa Bay Buccaneers und die Oakland Raiders boten beim 48:21 ein Spektakel. Trotzdem wurde mit Tampas Dexter Jackson ein Defensivspieler MVP
© Getty
8/20
Super Bowl XXXVII: Die Tampa Bay Buccaneers und die Oakland Raiders boten beim 48:21 ein Spektakel. Trotzdem wurde mit Tampas Dexter Jackson ein Defensivspieler MVP
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=8.html
Super Bowl XXXVIII: Nach einem Jahr Pause waren 2004 wieder die New England Patriots dran. Der MVP-Award beim Sieg über die Carolina Panthers ging wie 2002 an Tom Brady
© Getty
9/20
Super Bowl XXXVIII: Nach einem Jahr Pause waren 2004 wieder die New England Patriots dran. Der MVP-Award beim Sieg über die Carolina Panthers ging wie 2002 an Tom Brady
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=9.html
Super Bowl XXXIX: 2005 fuhren die New England Patriots ihren dritten Finalsieg in vier Jahren ein. Aber nicht Tom Brady, sondern Receiver Deion Branch wurde MVP
© Getty
10/20
Super Bowl XXXIX: 2005 fuhren die New England Patriots ihren dritten Finalsieg in vier Jahren ein. Aber nicht Tom Brady, sondern Receiver Deion Branch wurde MVP
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=10.html
Super Bowl XL: Die Jubiläumsausgabe 2006 war eine klare Kiste. Hines Ward und die Pittsburgh Steelers schlugen die Seattle Seahawks mit 21:10
© Getty
11/20
Super Bowl XL: Die Jubiläumsausgabe 2006 war eine klare Kiste. Hines Ward und die Pittsburgh Steelers schlugen die Seattle Seahawks mit 21:10
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=11.html
Super Bowl XLI: Endlich war es soweit. Nach neun Jahren in der NFL gewann Peyton Manning mit den Indianapolis Colts seinen ersten Titel. Geschlagen: Die Chicago Bears
© Getty
12/20
Super Bowl XLI: Endlich war es soweit. Nach neun Jahren in der NFL gewann Peyton Manning mit den Indianapolis Colts seinen ersten Titel. Geschlagen: Die Chicago Bears
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=12.html
Super Bowl XLII: Ein Jahr nach Peyton Manning konnte auch sein Bruder Eli jubeln. Er führte die New York Giants 2008 zum Sensationssieg über die New England Patriots
© Getty
13/20
Super Bowl XLII: Ein Jahr nach Peyton Manning konnte auch sein Bruder Eli jubeln. Er führte die New York Giants 2008 zum Sensationssieg über die New England Patriots
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=13.html
Super Bowl XXLIII: Mit diesem Catch machte sich Santonio Holmes unsterblich. In letzter Sekunde gewannen die Pittsburgh Steelers 2009 gegen die Arizona Cardinals
© Getty
14/20
Super Bowl XXLIII: Mit diesem Catch machte sich Santonio Holmes unsterblich. In letzter Sekunde gewannen die Pittsburgh Steelers 2009 gegen die Arizona Cardinals
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=14.html
Super Bowl XLIV: Das lange Warten hatte endlich ein Ende. Nach Jahren der Tristesse gaben die New Orleans Saints um Drew Brees 2010 ihren Fans einen Grund zu jubeln
© Getty
15/20
Super Bowl XLIV: Das lange Warten hatte endlich ein Ende. Nach Jahren der Tristesse gaben die New Orleans Saints um Drew Brees 2010 ihren Fans einen Grund zu jubeln
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=15.html
Super Bowl XLV: Im Jahr 2011 gewannen die Green Bay Packers den Titel. Quarterback Aaron Rodgers führte sein Team zum Sieg und wurde zum MVP gekürt
© Getty
16/20
Super Bowl XLV: Im Jahr 2011 gewannen die Green Bay Packers den Titel. Quarterback Aaron Rodgers führte sein Team zum Sieg und wurde zum MVP gekürt
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=16.html
Super Bowl XLVI: 2012 standen sich mal wieder die Giants und Patriots gegenüber. Und wieder siegten die Giants. 21:17 G-Men!
© Getty
17/20
Super Bowl XLVI: 2012 standen sich mal wieder die Giants und Patriots gegenüber. Und wieder siegten die Giants. 21:17 G-Men!
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=17.html
Super Bowl XLVII: Die Baltimore Ravens sicherten sich gegen die San Francisco 49ers ihre zweite Championship. Überragend dabei: Joe Flacco (l.), der zum MVP gewählt wurde
© Getty
18/20
Super Bowl XLVII: Die Baltimore Ravens sicherten sich gegen die San Francisco 49ers ihre zweite Championship. Überragend dabei: Joe Flacco (l.), der zum MVP gewählt wurde
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=18.html
Super Bowl XLVIII: Die Seattle Seahawks zerstören Peyton Mannings Denver Broncos im MetLife Stadium zu New Jersey mit sage und schreibe 43:8
© getty
19/20
Super Bowl XLVIII: Die Seattle Seahawks zerstören Peyton Mannings Denver Broncos im MetLife Stadium zu New Jersey mit sage und schreibe 43:8
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=19.html
Super Bowl XLIX: Tom Brady siegt mit den New England Patriots dramatisch gegen Russell Wilsons Seattle Seahawks und macht sich mit Titel Nummer vier unsterblich
© getty
20/20
Super Bowl XLIX: Tom Brady siegt mit den New England Patriots dramatisch gegen Russell Wilsons Seattle Seahawks und macht sich mit Titel Nummer vier unsterblich
/de/sport/diashows/nfl-die-letzten-20-super-bowl-sieger/american-football-titel-new-england-patriots-pittsburgh-steelers-denver-broncos-new-york-giants-new-orleans-saints,seite=20.html
 

Pittsburgh vs. Dallas

Pittsburgh: Legenden-Starting-Lineup: Mario Lemieux - Terry Bradshaw - Franco Harris - Dick LeBeau - Willie Stargell

Mario Lemieux: Der Autor dieses Artikels war gerade in Pittsburgh, als Lemieux 2000 kurz vor seinem Comeback stand. Man kann es nicht beschreiben, was in diesen Tagen für eine Stimmung in der Stadt war. Lemieux (85 Tore und 199 Scorerpunkte in der Saison 1989/90) ist der klare Captain des Pittsburgh-Legenden-Teams - ohne ihn wären die Penguins nicht mehr in Pittsburgh. Und das darf man sich gar nicht vorstellen.

Terry Paxton Bradshaw: Der größte Steelers-Quarterback aller Zeiten. Zwischen 1974 und 1979 führte Bradshaw Pittsburgh zu vier Super-Bowl-Erfolgen.

Franco Harris: Alleine mit den Steelers könnte man eine sensationelle Legenden-Truppe zusammenstellen. Selbst auf der Running-Back-Position hätte die Wahl auch auf Jerome "The Bus" Bettis fallen können. Aber sie fiel auf Harris, weil dieser in Pittsburgh wegen einer Szene für immer unvergessen bleiben wird. Es geht um die "Immaculate Reception". 1972 lagen die Steelers im Playoff-Spiel gegen Oakland 6:7 hinten, es waren nur noch 22 Sekunden zu spielen. Bradshaws Pass wurde abgelenkt, Harris fing den Ball kurz bevor dieser am Boden war und lief zum Sieg in die Endzone.

Charles Richard "Dick" LeBeau: Bevor sich jemand fragt, warum es LeBeau ins Team geschafft hat. Pittsburgh steht für Defense - und LeBeau ist der beste Defense-Coach, den die NFL je gesehen hat. Ende der Ansage. Der Erfinder des Zone Blitz ist inzwischen 73 Jahre alt, aber in Pittsburgh hofft man, dass er noch möglichst lange der Defensive Coordinator der Steelers bleibt.

Wilver Dornell "Willie" Stargell: Jüngere Menschen könnten es glauben, aber die Pirates waren nicht immer so abgrundtief schlecht, wie sie es seit vielen Jahren jetzt sind. Pittsburgh war auch mal eine große Baseball-Stadt - mit den Helden Roberto Clemente und Willie Stargell. Letzterer gewann mit den Buccos zweimal die World Series (1971/1979). Seine Statue steht heute vor dem PNC Park.

Viertelfinale: Nachdem der Sieg gegen Philly feststand, waren sie in der SPOX-Redaktion zu hören. Die "Beat L.A."-Sprechchöre des Autors dieses Artikels. Und tatsächlich reichte L.A. seine ganze Lakers-Power nicht, um die Steelers/Penguins-Kombi zu bezwingen. Es war nicht mal sonderlich knapp - 58 Prozent stimmten für Pittsburgh. So müssen sich Magic, Kareem und Co. die Legenden-Matchups von der Couch aus anschauen. Tja, bitter. Es wird sehr interessant sein, wie sich Pittsburgh jetzt gegen Nowitzkis Dallas schlägt. Pittsburgh muss inzwischen alles zugetraut werden.

Fun-Fact zur Stadt: 1891 wurde Pittsburgh das "h" weggenommen, aber nach 20 Jahren Protest bekam die Stadt es wieder zurück. Pittsburg? Wie sieht das denn aus!

Die World-Series-Gewinner der letzten 20 Jahre
1995: Atlanta Braves (4-2 gegen Cleveland Indians). MVP: Pitcher Tom Glavine
© Getty
1/20
1995: Atlanta Braves (4-2 gegen Cleveland Indians). MVP: Pitcher Tom Glavine
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals.html
1996: New York Yankees (4-2 gegen Atlanta Braves). MVP: Pitcher John Wetteland
© Getty
2/20
1996: New York Yankees (4-2 gegen Atlanta Braves). MVP: Pitcher John Wetteland
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=2.html
1997: Florida Marlins (4-3 gegen Cleveland Indians). MVP: Pitcher Livan Hernandez
© Getty
3/20
1997: Florida Marlins (4-3 gegen Cleveland Indians). MVP: Pitcher Livan Hernandez
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=3.html
1998: New York Yankees (4-0 gegen San Diego Padres). MVP: Third Baseman Scott Brosius
© Getty
4/20
1998: New York Yankees (4-0 gegen San Diego Padres). MVP: Third Baseman Scott Brosius
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=4.html
1999: New York Yankees (4-0 gegen Atlanta Braves). MVP: Pitcher Mariano Rivera
© Getty
5/20
1999: New York Yankees (4-0 gegen Atlanta Braves). MVP: Pitcher Mariano Rivera
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=5.html
2000: New York Yankees (4-1 gegen New York Mets). MVP: Shortstop Derek Jeter
© Getty
6/20
2000: New York Yankees (4-1 gegen New York Mets). MVP: Shortstop Derek Jeter
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=6.html
2001: Arizona Diamondbacks (4-3 gegen New York Yankees). Co-MVPs: Pitcher Randy Johnson und Curt Schilling
© Getty
7/20
2001: Arizona Diamondbacks (4-3 gegen New York Yankees). Co-MVPs: Pitcher Randy Johnson und Curt Schilling
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=7.html
2002: Anaheim Angels (4-3 gegen San Francisco Giants). MVP: Third Baseman Troy Glaus
© Getty
8/20
2002: Anaheim Angels (4-3 gegen San Francisco Giants). MVP: Third Baseman Troy Glaus
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=8.html
2003: Florida Marlins (4-2 gegen New York Yankees). MVP: Pitcher Josh Beckett
© Getty
9/20
2003: Florida Marlins (4-2 gegen New York Yankees). MVP: Pitcher Josh Beckett
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=9.html
2004: Boston Red Sox (4-0 gegen St. Louis Cardinals). MVP: Outfielder Manny Ramirez
© Getty
10/20
2004: Boston Red Sox (4-0 gegen St. Louis Cardinals). MVP: Outfielder Manny Ramirez
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=10.html
2005: Chicago White Sox (4-0 gegen Houston Astros). MVP: Outfielder Jermaine Dye
© Getty
11/20
2005: Chicago White Sox (4-0 gegen Houston Astros). MVP: Outfielder Jermaine Dye
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=11.html
2006: St. Louis Cardinals (4-1 gegen Detroit Tigers). MVP: Shortstop David Eckstein
© Getty
12/20
2006: St. Louis Cardinals (4-1 gegen Detroit Tigers). MVP: Shortstop David Eckstein
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=12.html
2007: Boston Red Sox (4-0 gegen Colorado Rockies). MVP: Third Baseman Mike Lowell
© Getty
13/20
2007: Boston Red Sox (4-0 gegen Colorado Rockies). MVP: Third Baseman Mike Lowell
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=13.html
2008: Philadelphia Phillies (4-1 gegen Tampa Bay Rays). MVP: Pitcher Cole Hamels
© Getty
14/20
2008: Philadelphia Phillies (4-1 gegen Tampa Bay Rays). MVP: Pitcher Cole Hamels
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=14.html
2009: New York Yankees (4-2 gegen Philadelphia Phillies). MVP: Designated Hitter Hideki Matsui
© Getty
15/20
2009: New York Yankees (4-2 gegen Philadelphia Phillies). MVP: Designated Hitter Hideki Matsui
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=15.html
2010: San Francisco Giants (4-1 gegen Texas Rangers). MVP: Shortstop Edgar Renteria
© Getty
16/20
2010: San Francisco Giants (4-1 gegen Texas Rangers). MVP: Shortstop Edgar Renteria
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=16.html
2011: St. Louis Cardinals (4-3 gegen Texas Rangers). MVP: Third Baseman David Freese
© Getty
17/20
2011: St. Louis Cardinals (4-3 gegen Texas Rangers). MVP: Third Baseman David Freese
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=17.html
2012: San Francisco Giants (4-0 gegen Detroit Tigers). MVP: Third Baseman Pablo Sandoval
© Getty
18/20
2012: San Francisco Giants (4-0 gegen Detroit Tigers). MVP: Third Baseman Pablo Sandoval
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=18.html
2013: Boston Red Sox (4-2 gegen St. Louis Cardinals). MVP: Designated Hitter David Ortiz
© getty
19/20
2013: Boston Red Sox (4-2 gegen St. Louis Cardinals). MVP: Designated Hitter David Ortiz
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=19.html
2014: San Francisco Giants (4-3 gegen Kansas City Royals). MVP: Pitcher Madison Bumgarner
© getty
20/20
2014: San Francisco Giants (4-3 gegen Kansas City Royals). MVP: Pitcher Madison Bumgarner
/de/sport/diashows/mlb-die-letzten-20-world-series-champions/baseball-meister-new-york-yankees-philadelphia-phillies-boston-red-sox-san-francisco-giants-florida-marlins-chicago-white-sox-st-louis-cardinals,seite=20.html
 

Dallas: Legenden-Starting-Lineup: Troy Aikman - Emmitt Smith - Tony Dorsett - Mike Modano - Rolando Blackman

Troy Kenneth Aikman: Die Cowboys waren 1989 das schlechteste Team der NFL und wurden mit dem ersten Pick im Draft beschenkt. Sie zogen Troy Aikman und gewannen danach in den 90ern dreimal den Super Bowl. Heute ist Aikman einer der besten TV-Experten im US-Sport.

Emmitt James Smith III: 1989 hatten die Cowboys Aikman geholt, im Draft 1990 kam Smith dazu. Überragender Quarterback und überragender Running Back - die Kombi funktionierte auch damals schon. 164 TDs erlief Smith in seiner Karriere, nicht schlecht für jemanden, der als zu klein galt.

Anthony "Tony" Drew Dorsett: Bevor es Smith gab, gab es bei den Cowboys schon einmal einen legendären Running Back. The Hawk wurde fünfmal zum All-Pro gewählt.

Michael Thomas "Mike" Modano junior: Er ist die einzige Ausnahme in den Legenden-Teams, weil er immer noch spielt. Aber wenn ein Dallas Star ins Dallas-Team soll, dann darf es eben nur Modano sein. Dass er aktuell im Red-Wings-Trikot herumläuft, sieht nach wie vor sehr komisch aus.

Rolando Antonio Blackman: Bis der blonde Dirk Nowitzki mit dem hässlichen Ohrring aus Würzburg eingeschwebt kam, war Shooting Guard Blackman der beste Maverick aller Zeiten. Seine Trikotnummer 22 wird bei den Mavs nicht mehr vergeben.

Viertelfinale: Dallas hat Miami eliminiert! Und das sehr eindeutig mit über 73 Prozent der Stimmen. Auch wenn es "nur" um unseren kleinen Contest geht, das muss der Seele der Sportstadt Dallas einfach gut tun. Und jetzt geht's gegen Pittsburgh! SPOX würde ja mal die Meinung von Mark Cuban zu diesem Duell interessieren. Der Mavs-Boss ist in Pittsburgh geboren.

Fun-Fact zur Stadt: Der Frozen-Margarita-Cocktail und der Chicken Fajita wurden in Dallas erfunden. Glückwunsch noch einmal dazu.

US-Sport: News, Hintergrundgeschichten und Interviews bei SPOX

NHL: Die Stanley-Cup-Sieger der letzten 20 Jahre
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
© Getty
1/21
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks.html
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
© Getty
2/21
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=2.html
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
© Getty
3/21
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=3.html
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
© Getty
4/21
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=4.html
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
© Getty
5/21
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=5.html
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
© Getty
6/21
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=6.html
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
© Getty
7/21
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=7.html
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
© Getty
8/21
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=8.html
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
© Getty
9/21
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=9.html
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
© Getty
10/21
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=10.html
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
© Getty
11/21
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=11.html
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
© Getty
12/21
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=12.html
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
© Getty
13/21
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=13.html
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
© Getty
14/21
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=14.html
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
© Getty
15/21
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=15.html
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
© Getty
16/21
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=16.html
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
© Getty
17/21
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=17.html
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
© getty
18/21
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=18.html
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
© getty
19/21
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=19.html
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
© getty
20/21
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=20.html
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
© getty
21/21
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=21.html
 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.