Suche...

Phillies demütigen die Dodgers

Von SPOX
Montag, 19.10.2009 | 09:11 Uhr
High Five! Die Philadelphia Phillies feiern ihren zweiten Sieg über die Los Angeles Dodgers
© Getty
Advertisement
NBA
Live
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die Philadelphia Phillies sind auf bestem Wege zurück in die World Series. Im dritten Halbfinalspiel gegen die Los Angeles Dodgers setzte sich der MLB-Titelverteidiger klar mit 11:0 durch und führt nun in der Best-of-Seven-Serie mit 2:1.

Philadelphia stellte dabei schon früh die Weichen auf Sieg, bereits nach zwei Innings stand es 6:0.

Ryan Howard eröffnete den Punktereigen mit einem zwei Punkte bringenden Triple. Noch im Auftaktinning ließ Jason Werth einen Two-Run-Homerun folgen.

Jimmy Rollins mit einem RBI-Double und erneut Howard mit einem RBI-Groundout machten dann schon im zweiten Abschnitt das halbe Dutzend voll.

Lee pitcht überragend

Im Gegensatz zu seinem Dodgers-Pendant Hiroki Kuroda, der schon im zweiten Inning ausgewechselt wurde, hatte Phillies-Starting-Pitcher Cliff Lee keine Probleme mit seinen Würfen. Lee erzielte in acht Inning zehn Strikeouts und ließ nur drei Hits zu. Der Grundstein für den Sieg.

Für die restlichen Punkte Philadelphias zeichneten Pedro Filiz (RBI-Triple im 5. Inning), Carlos Ruiz (RBI-Single im 5.) und Shane Victorino (3-Run-Homerun im 8.) verantwortlich.

Historischer Sieg

Das 11:0 bedeutete den höchsten Sieg in der Playoff-Geschichte der Phillies. Jeder Starter erzielte dabei einen Run.

"Du willst niemals in den Hintern getreten bekommen, aber genau das ist uns heute passiert. Aber es ist ja nur ein Spiel, morgen können wir bereits für den Ausgleich sorgen", versuchte Dodgers-Coach Joe Torre nach der Schmach den Blick nach vorne zu richten.

Spiel vier der Serie findet in der Nacht auf Dienstag erneut in Philadelphia statt.

Die MLB-Playoffs im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung