Suche...
NBA

Afrika gerät ins Blickfeld der NBA

SID
David Stern übernahm den Posten als Commissioner der NBA 1984 von Larry O´Brien
© Getty

Bis zu drei Vertretungen will die NBA in den kommenden drei Jahren in Afrika eröffnen. Auch in Indien und dem Mittleren Osten sollen Büros folgen.

In den Expansionsplänen der NBA spielt neuerdings auch Afrika eine größere Rolle.

NBA-Commissioner David Stern bestätigte am Rande eines Vorbereitungsspiels für die neue Saison zwischen den Chicago Bulls und Utah Jazz im Rahmen der Europa-Tour in London, dass die Liga innerhalb der nächsten drei Jahre bis zu drei Dependancen für ihre afrikanischen Belange auf dem Kontinent eröffnen will.

Büros in Indien und im mittleren Osten

Darüber hinaus sollen schon in Kürze Büros der Liga auch in Indien und im Mittleren Osten ihre Arbeit aufnehmen.

Die NBA zeigt bereits seit längerer Zeit verstärkte Auslandspräsenz. In Europa stehen Liga-Büros in London, Paris, Madrid und Mailand. Hinzu kommen Vertretungen in China, Japan, Mexiko und Brasilien.

Allen Iverson muss eine Woche aussetzen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung