NHL-Playoffs, 2. Runde

Oldie Lidström sorgt für Gänsehaut

SID
Samstag, 02.05.2009 | 08:15 Uhr
Nicklas Lidström hat seit 1991 weit über 1000. Spiele für die Red Wings absolviert
© Getty
Advertisement
NFL
Live
Falcons @ Patriots
NFL
Live
Saints @ Packers (DELAYED)
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NBA
Thunder @ Bucks
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
NFL
Bills @ Jets
NBA
Cavaliers @ Wizards
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Die Boston Bruins gewannen zum Auftakt der zweiten NHL-Playoff-Runde NHL 4:1 gegen Carolina. Der amtierende Champion Detroit setzte sich dank eines Oldies aus Schweden knapp mit 3:2 gegen Anaheim durch.

Die Boston Bruins und die Detroit Red Wings sind erfolgreich in die zweite Playoff-Runde gestartet.

Nach ihrem Erstrunden-Sweep gegen Montreal gewannen die Bruins auch ihr erstes Spiel im Halbfinale der Eastern Conference gegen die Carolina Hurricanes mit 4:1 und gingen in der Best-of-Seven-Serie mit 1:0 in Führung.

In einem Halbfinale der Western Conference setzte sich der amtierende Champion Detroit Red Wings zum Auftakt gegen die Anaheim Ducks mit 3:2 durch.

Siegtreffer in letzter Minute

In einem spannenden Spiel in Detroit gingen die Gäste aus Anaheim durch Corey Perry in Führung, doch Johan Franzen und Nicklas Lidström drehten das Match zunächst zugunsten der Red Wings.

Kurz vor Ende des Mittelabschnitts traf Teemu Selanne dann zum Ausgleich. Als die Zuschauer sich bereits auf die Overtime eingestellt hatten, gelang Lidström mit seinem zweiten Tor des Abends 50 Sekunden vor Schluss doch noch der Siegtreffer in der regulären Spielzeit.

18 Jahre NHL

Erst am Dienstag war der schwedische Verteidiger Lidström 39 Jahre alt geworden. Seit 1991 spielt er für die Red Wings in der NHL. Vor genau 20 Jahren entschied sich der Klub im Draft für den Mann aus Vasteras, dessen grandiose Vorstellung gegen die Ducks Fans, Experten und vor allem auch den eigenen Mitspielern den größten Respekt abrang.

"Es ist Wahnsinn, was er in diesen großen Spielen für Leistungen abrufen kann und das auch noch in der 60. Minute", sagte Lidströms Landsmann und Teamkollege Jonathan Ericsson. "Er ist so ruhig auf dem Eis. Ich bekomme Gänsehaut."

Savard mit Doppelpack

Vor 17.565 Zuschauern im TD Banknorth Garden in Boston brachte David Krejci Boston früh nach vorne, doch Jussi Jokinen konnte kurz vor Ende des ersten Drittels ausgleichen.

Marc Savard (2) und Michael Ryder machten den ersten Heimsieg der Bruins in der Serie gegen Ex-Meister Canes dann aber perfekt. Dennis Seidenberg stand 22:53 Minuten für Carolina auf dem Eis, konnte sich aber nicht in die Scorerliste eintragen.

Die Conference-Halbfinals im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung