Suche...

Magic schocken Cleveland

SID
Donnerstag, 21.05.2009 | 08:41 Uhr
Rashard Lewis verwandelt den entscheidenden Dreier zum Sieg von Orlando in Cleveland
© Getty
Advertisement
NBA
Jazz @ Cavaliers
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Trotz eines überragenden LeBron James sind die Cleveland Cavaliers mit einer 106:107-Niederlage gegen die Orlando Magic in das Playoff-Halbfinale der NBA gestartet.

Was für ein Basketball-Spiel! LeBron James macht 49 Punkte und es reicht doch nicht für die Cavs! In der Auftaktbegegnung der East-Finals-Serie zwischen Cleveland und Orlando war wirklich alles drin.

Es ging schon gleich gut los, als Dwight Howard in der Anfangsphase seine Superman-Kräfte einsetzte und bei seinem ersten Ballkontakt mit einem krachenden Dunk die Shot-Clock komplett zerstörte.

Cavs lange souverän vorne

Das Spiel musste acht Minuten lang unterbrochen werden, bis zur Halbzeit mussten zwei tragbare Uhren an den Baselines aufgestellt werden, zu Beginn der zweiten Hälfte war dann alles wieder repariert.

Zu diesem Zeitpunkt schien noch alles seinen normalen Gang zu gehen.

Die Cavs dominierten das Spiel in den ersten 24 Minuten, so wie sie ihre acht bisherigen Playoff-Spiele dominiert hatten. Nach dem ersten Viertel stand es bereits 33:19.

Alle Highlights im Video bei ESPN

Mit dem Pausen-Buzzer traf dann auch noch Mo Williams einen wilden Dreier aus der eigenen Hälfte, Cleveland lag mit 63:48 souverän vorne.

Orlando dreht in Halbzeit zwei auf

Doch dann drehte Orlando auf und kam in der zweiten Halbzeit Schritt für Schritt näher. In einem wahren Krimi gingen die Magic 10:06 Minuten vor dem Ende zum ersten Mal in Führung.

Anthony Johnson traf mit einem Drei-Punkte-Wurf zur 85:84-Führung. 25 Sekunden vor Schluss hatte sich Cleveland durch drei Punkte von James, der kürzlich zum wertvollsten Spieler der Vorrunde ernannt wurde, eine 106:104-Führung zurückerobert.

Gründe jetzt Dein eigenes Fantasy-Team und führe es durch die Playoffs!

Lewis mit dem entscheidenden Dreier

Doch Rashard Lewis drehte das Spiel mit einem Dreier 14 Sekunden vor der Schlusssirene noch einmal zugunsten der Gäste. "Man muss 48 Minuten spielen", meinte Lewis nach seinem Coup in den Schlusssekunden.

James ärgerte sich vor allem über die mangelnde Defense, Orlando hatte im Spiel eine Trefferquote von 55 Prozent, in der zweiten Hälfte waren es sogar 59 Prozent.

"Das ist einfach inakzeptabel. Wir haben zurecht verloren", sagte James, der neben seinen 49 Punkten (20/30 aus dem Feld) auch noch auf 8 Assists, 6 Rebounds, 3 Blocks und 2 Steals kam.

Orlando-Center Dwight Howard war mit 30 Punkten und 13 Rebounds erfolgreichster Gäste-Spieler, Matchwinner Lewis kam auf 22 Zähler. Das nächste Spiel findet am Freitag wiederum in Cleveland statt.

Für die Cavs war es die erst dritte Saisonpleite vor den eigenen Fans, aber schon die dritte Niederlage im vierten Vergleich mit Orlando. Sieht ganz so aus, als ob die Serie auf jeden Fall viel spannender wird, als die meisten dachten.

NBA: Die Ergebnisse der Playoffs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung