Red Wings verzweifeln an Hiller

Von SPOX
Mittwoch, 06.05.2009 | 09:09 Uhr
Jonas Hiller und die Ducks jubeln über den Sieg gegen die Red Wings
© Getty
Advertisement
NFL
Live
Texans @ Jaguars
NFL
Live
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Die Anaheim Ducks besiegen die Detroit Red Wings dank Goalie Jonas Hiller mit 2:1 und gehen in der Best-of-Seven-Serie gegen die Detroit Red Wings mit 2-1 in Führung. Vancouver legt gegen Chicago wieder vor.

Wie unfassbar stark ist eigentlich dieser Jonas Hiller! Wenn die Schweizer ihn bei der WM dabei gehabt hätten, würden sie jetzt sicher im Viertelfinale stehen.

Der 27-Jährige liefert in seinen ersten Playoffs eine Monster-Leistung nach der anderen ab. Beim 4:3 Sieg nach Triple-Overtime in Spiel zwei war Hiller auch in Spiel drei der entscheidenden Mann bei den Ducks.

Hiller mit 45 Saves

Hiller parierte 45 von 46 Schüssen der Red Wings und brachte den amtierenden Stanley-Cup-Champion zur Verzweiflung. Teemu Selänne (13.) und Scott Niedermayer (29./PP) hatten Anaheim mit 2:0 in Führung geschossen, doch dann spielte nur noch Detroit.

Henrik Zetterberg (35./PP) erzielte den Anschlusstreffer und im letzten Drittel nahmen die Red Wings Hiller dann so richtig unter Beschuss.

18:3 lautete das Schussverhältnis in den letzten 20 Minuten zugunsten von Detroit, aber Pawel Datsyuk und Co. brachten den Puck alle nicht am überragenden Hiller vorbei.

Red Wings hadern mit dem Ref

Als Marian Hossa 1:09 Minuten vor Schluss Hiller dann doch bezwungen und den Puck reingestochert hatte, zählte das Tor nicht, weil Referee Brad Watson den Puck aus den Augen verlor und abpfiff.

Alle Highlights im Video bei ESPN

"Wir müssten eigentlich jetzt noch spielen", ärgerte sich Detroit-Coach Mike Babcock nach dem Spiel.

So oder so. Den Ducks fehlen nur noch zwei Siege, um nach San Jose auch Detroit rauszuwerfen und ins Western-Conference-Finale einzuziehen.

Canucks siegen in Chicago

Im zweiten Spiel des Abends gewannen die Vancouver Canucks bei den Chicago Blackhawks mit 3:2 und gingen in der Serie auch mit 2-1 in Führung.

Mason Raymond (16.), Steve Bernier (22.) und Henrik Sedin (29.) sorgten für einen 3:0-Vorsprung.

Brian Campbell (32./PP) konnte für Chicago nur noch verkürzen. Canucks-Star-Keeper Roberto Luongo parierte 23 von 24 Schüssen.

NHL: Ergebnisse der Playoffs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung