Pens fighten zurück

Von SPOX
Donnerstag, 07.05.2009 | 04:34 Uhr
Die Pittsburgh Penguins jubeln über den Sieg in der Overtime
© Getty
Advertisement
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles

Was ein irres Spiel! Die Pittsburgh Penguins besiegen die Washington Capitals mit 3:2 nach Verlängerung und verkürzen damit in der Best-of-Seven-Serie auf 1-2. Genauso dramatisch wie in Pittsburgh ging es in Carolina zu.

Die Serie zwischen den Washington Capitals und den Pittsburgh Penguins hält weiter, was sie versprach. Besser geht es nicht. Von Anfang an war auch in Spiel drei alles geboten.

Die Pens, die ohnehin schon mit einem 0-2-Rückstand in der Serie ins Spiel gegangen waren, erwischten einen denkbar unglücklichen Start.

Owetschkin trifft ganz früh

Als Marc-Andre Fleury hinters Tor fuhr, um zu klären, prallte der Puck so unglücklich von der Bande ab, dass die Scheibe vors Tor und direkt auf den Schläger von Alexander Owetschkin sprang.

Der Superstar brauchte den Puck nur noch ins leere Tor zu schlenzen. Nach einer Minute und 23 Sekunden lag Washington vorne.

Es dauerte eine Weile, bis sich Pittsburgh von dem Schock erholte, aber dann legten die Pens los. Und wie. Sie bombardierten Caps-Goalie Simeon Warlamow mit Schüssen, doch der junge Keeper zeigte erneut eine sensationelle Leistung.

Bäckström rettet Caps in die Overtime

Erst in der 30. Minute gelang Ruslan Fedotenko der überfällige Ausgleich. Auch im Schlussdrittel dominierten die Pens die Partie.

Jewgeni Malkin, der nach zwei schwächeren Spielen unter Druck stand, krönte seine absolut überragende Vorstellung mit einem Power-Play-Tor fünf Minuten vor dem Ende.

Pittsburgh brachte den 2:1-Vorsprung aber nicht über die Zeit, weil Nicklas Bäckström in der 59. Minute ebenfalls in Überzahl traf und Washington in die Overtime rettete.

Letang wird zum Held

Dort entwickelte sich ein faszinierender Schlagabtausch. In der 72. Minute war es ein abgefälschter Schlagschuss von Verteidiger Kris Letang, der das Spiel für die Pens entschied und die Mellon Arena zum Kochen brachte.

Alle Highlights im Video bei ESPN

42:23 lautete am Ende das Schussverhältnis zugunsten von Pittsburgh, das in der Serie auf 1-2 verkürzte und nun die Chance hat, im nächsten Heimspiel am Freitag auszugleichen. Fest steht auf jeden Fall, dass es wieder ein unglaubliches Spiel werden wird.

Carolina Hurricanes - Boston Bruins 3:2 OT: Ebenso dramatisch wie in Pittsburgh ging es in Carolina zu.

Nachdem die Bruins im ersten Drittel durch Milan Lucic in Führung gegangen waren, drehten Eric Staal und Sergei Samsonow im Mittelabschnitt die Partie. Im letzten Drittel sorgte Mark Recchi für den Ausgleich der Bruins.

In der Verlängerung war es dann Jussi Jokinen, der nach zwei Minuten und 48 Sekunden Carolina zum Sieg und zur 2-1-Führung in der Serie schoss. Dennis Seidenberg stand über 21 Minuten auf dem Eis und überzeugte mit einer Plus-Minus-Bilanz von plus zwei.

NHL: Ergebnisse der Playoffs

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung