Suche...

Bonds-Prozess auf Juni verschoben

SID
Dienstag, 03.03.2009 | 13:01 Uhr
Baseball-Star Barry Bonds soll vor Gericht gelogen haben
© Getty
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
NHL
Stars @ Sabres
NBA
Thunder @ Cavaliers
NHL
Flyers @ Capitals
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs

Baseball-Star Barry Bonds wird sich erst im Juli wegen eines möglichen Meineids vor Gericht verantworten müssen. Sein früherer Physiotherapeut zog seine Aussagebereitschaft zurück.

Der Meineid-Prozess gegen den amerikanischen Baseball-Star Barry Bonds verzögert sich bis in den Juli.

Anklage wegen Lüge vor Gericht

Eigentlich sollte am Montag mit der Auswahl der Geschworenen begonnen werden, aber nachdem Bonds' ehemaliger Physiotherapeut Greg Anderson seine Aussagebereitschaft zurückgezogen hat, fehlen in dem Verfahren wichtige Beweise.

Bonds ist angeklagt, im Jahr 2003 vor Gericht gelogen zu haben, als er aussagte, nie wissentlich gedopt zu haben. Anderson soll Bonds mit Dopingmitteln aus dem Balco-Labor versorgt haben.

Er verweigert die Aussage, obwohl er dadurch voraussichtlich bis Ende des Verfahrens erneut ins Gefängnis muss.

Bonds war wegen einer Aussageverweigerung bereits 2006 inhaftiert, 2003 wurde er wegen Dopinghandels zu drei Monaten Haft verurteilt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung