NHL

Sabres beenden Negativ-Serie

SID
Derek Roy erzielte gegen Montreal seine Saisontore 23 und 24
© Getty

Mit einem deutlichen 5:1-Erfolg über die Montreal Canadiens haben sich die Buffalo Sabres nach zuletzt drei Niederlagen in Folge im Playoff-Rennen der NHL zurückgemeldet.

Nach drei Niederlagen in Folge haben die Buffalo Sabres in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen können.

Das Team des deutschen Nationalspielers Jochen Hecht besiegte die Montreal Canadiens vor 17.745 Zuschauer im heimischen HSBC Center 5:1 und verkürzte damit den Rückstand auf die Playoff-Plätze auf einen Punkt.

Dabei haben die Sabres auf Rang neun der Eastern Conference noch ein Spiel weniger absolviert als die achtplatzierten Pittsburgh Penguins.

Montreals Vorsprung schmilzt

Nach Treffern von Derek Roy (2), Jaroslav Spacek und Paul Gaustad (2) führten die Gastgeber bereits 5:0, ehe Tomas Plekanec gut eine Minute vor dem Ende der Partie noch der Ehrentreffer gelang.

Montreal hat nach der Niederlage nur noch vier Punkte Vorsprung auf Rang neun, der nicht mehr zur Teilnahme an den Playoffs berechtigen würde.

Nationalspieler Hecht durfte für seine Sabres 16:44 Minuten aufs Eis, konnte sich aber nicht in die Scorerliste eintragen.

Red Wings nun punktbestes Team

Neues punktbestes Team der NHL sind die Detroit Red Wings. Der amtierende Stanley-Cup-Champion setzte sich 3:2 bei der Colorado Avalanche durch.

Valtteri Filppula, Johan Franzen und Kris Draper trafen für die Wings, für Colorado waren John-Michael Liles und Milan Hejduk erfolgreich.

Detroit führt die Western Conference nun mit 94 Punkten knapp vor den San Jose Sharks (93) an. Allerdings hat der Titelverteidiger bereits drei Spiele mehr als die Haie absolviert.

Colorado bleibt nach der Niederlage Letzter der Western Conference, elf Punkte hinter den Playoff-Plätzen.

Alle Ergebnisse der NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung