Auch ohne Marco Sturm

Hurricanes gehen in Boston unter

SID
Samstag, 10.01.2009 | 22:12 Uhr
Die Boston Bruins bejubeln den Sieg über die Carolina Hurricanes
© sid
Advertisement
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
MLB
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs

Chancenlos waren Dennis Seidenberg und seine Carolina Hurricanes bei NHL-Primus Boston Bruins. Auch ohne Marco Sturm gewannen die Gastgeber klar mit 5:1.

Die Boston Bruins bleiben das Maß aller Dinge in der NHL.

Bruins mit dem 31. Sieg der Saison

Gegen die Carolina Hurricanes mit dem deutschen Verteidiger Dennis Seidenberg feierte der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger ein klares 5:1 (2:0; 3:0; 0:1) und damit den 31. Sieg der Saison (66 Punkte). Die Gäste müssen dagegen als Achter mit 47 Punkten weiter um einen Play-off-Platz bangen.

Krejci, Yelle, Stuart und Ryder treffen

Der beste Angriff der NHL facktelte auch gegen Carolina nicht lange.

In Abwesenheit des verletzten deutschen Stürmers Marco Sturm eröffnete David Krejci mit einem Überzahl-Treffer den Torreigen.

Stephan Yelle, Mark Stuart und Michael Ryder (2) machten den Sieg perfekt, für die Hurricanes betrieb Justin Williams Ergebniskosmetik.

Alle Ergebnisse der NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung