NFL - Vorschau auf das Sunday-Night-Game

Chargers vs. Colts: Verlieren verboten

Von SPOX
Sonntag, 23.11.2008 | 12:58 Uhr
LaDainian Tomlinson (M., San Diego Chargers) konnte in die Saison noch nicht überzeugen
© Getty
Advertisement
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
NCAA Division I FBS
Arkansas @ Texas A&M
NCAA Division I FBS
Boston College @ Clemson
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi St @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington St
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Das Sunday Night Game in der NFL ist das Duell zweier bislang enttäuschender Teams. Die San Diego Chargers spielen gegen die Indianapolis Colts. Während sich die Colts zuletzt berappelt haben, ist für San Diego ein Sieg Pflicht.

San Diego Chargers (4-6) vs. Indianapolis Colts (6-4)

Besser spät als nie! Diese Devise gilt sowohl für die Chargers als auch für die Colts. San Diego muss endlich die Kurve bekommen, damit man die bislang desolate Saison nicht vorzeitig abhaken kann. Als Titelaspirant ins Rennen gegangen, haben die Chargers auf ganzer Linie enttäuscht.

Doch trotz der schlechten Bilanz haben sie noch die Möglichkeit, die AFC West zu gewinnen, da sie nur zwei Spiele hinter den Broncos (6-4) liegen. Dafür muss aber die Defensive stabiler stehen und die Offense konstanter spielen.

Tomlinson warnt

"Wir sind noch nicht aus dem Playoff-Rennen. Wir haben noch einige Chancen. Aber wir müssen sie auch nutzen. Sonst stehen wir auf einmal mit leeren Händen da", warnt LaDainian Tomlinson. Doch gerade der Running Back sorgt für tiefe Sorgenfalten in den Gesichtern der Fans.

Tomlinson spielt eine schwache Saison - 686 Yards, 5 TDs. Im Schnitt erlief der Running Back nur 3,8 Yards pro Versuch, so wenig wie seit seiner Rookie-Saison 2001 nicht mehr. Hinzu kommt, dass QB Philip Rivers einen Durchhänger hat.

Colts zu Gast in San Diego: Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Zwar gehört Rivers zu den besten seiner Zunft (21 TDs, 10 INTs, 2518 Yds, Rating von 100,9), aber in den letzten beiden Begegnungen leistete er sich zu viele Fehler mit jeweils zwei Interceptions. Nur mit einer Steigerung ihrer Leistungsträger können die Chargers den Supergau, das Verpassen der Playoffs, verhindern.

Manning wiedererstarkt

In einer ähnlichen Situation sind die Colts. Allerdings hat sich durch drei Siege in Folge die Lage ein wenig entspannt. Dennoch muss Indianapolis weiter um die Playoffs zittern, da der Divisionstitel utopisch ist.

Die Titans (10-0) werden sich diesen nicht mehr nehmen lassen. Somit bleibt nur ein Wild-Card-Ticket in der AFC, das allerdings hart umkämpft ist. Hoffnung macht jedoch die aufsteigende Tendenz von Peyton Manning (17 TDs, 9 INTs, 2568 Yds, Rating von 86,6).

Nachdem der QB die komplette Preseason wegen einer Verletzung verpasst hatte, kam er nur schwer in die Spielzeit und seinen Rhythmus. Jedoch steigerte er sich stetig und spielte die letzten drei Wochen fehlerlos mit 7 Touchdowns und ohne Interception.

Zudem zeigt die Formkurve RB Joseph Addai ebenfalls nach oben. In der Vorwoche erlief er beim Erfolg gegen die Texans erstmals in dieser Saison mehr als 100 Yards. Daran will Addai anknüpfen und die Colts noch in die Playoffs führen.

NFL: Der 12. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung