NBA-Draft

Die Angst vor Bad Boy Beasley

Von SPOX
Freitag, 27.06.2008 | 08:34 Uhr
rose, beasley
© Getty
Advertisement
NCAA Division I FBS
Live
Texas A&M -
Arkansas
NCAA Division I FBS
Live
Boston College @ Clemson
MLB
Live
Yankees @ Blue Jays
MLB
Live
Red Sox @ Reds
NCAA Division I FBS
Mississippi State @ Georgia
NFL
RedZone -
Week 3
NFL
Giants @ Eagles
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Saints @ Panthers
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

München - Es ist gekommen, wie es zu erwarten war. Die Chicago Bulls haben beim NBA-Draft ihren Nummer-1-Pick verwendet, um sich Derrick Rose zu sichern.

Der Point Guard aus Memphis gilt als zuverlässiger Spieler und Leadertyp. Außerdem ist der 19-Jährige als gebürtiger Chicagoer ein Local Hero.

Nicht so unkompliziert wie Rose und deshalb auch nur an Nummer 2 gepickt wurde Michael Beasley (im Bild links). Wie zu erwarten war, holten sich die Miami Heat den Power Foward aus Kansas State.

Allerdings gibt es schon jetzt Gerüchte über einen möglichen Trade in den kommenden Tagen, weil die Heat mit ihrer Wahl von Anfang an nicht hundertprozentig glücklich sind.

Beasley gilt zwar als der talentierteste Spieler im diesjährigen Draft, hat aber einen so schwierigen Charakter, dass offenbar jedes Team um den Teamgeist fürchtet.

Memphis und Minnesota tauschen Picks

Der Nummer-3-Pick wurde O.J. Mayo. Den Point Guard holten sich zwar zunächst die Minnesota Timberwolves, tauschten ihn aber sofort gegen den Nummer-5-Pick der Memphis Grizzlies, Power Forward Kevin Love.

Der Nummer-4-Pick ging an die Seattle SuperSonics. Sie sicherten sich die Dienste von Point Guard Russel Westbrook.

Der erste Europäer ging an sechster Stelle über den Ladentisch. Der italienische Small Forward Danilo Gallinari spielt ab der kommenden Saison für die New York Knicks.

Mavs holen Scharfschützen

Die Dallas Mavericks hatten in diesem Jahr keinen Erstrunden-Pick und mussten lange warten, bis sie an der Reihe waren. An 51. Stelle zogen die Mavs dann Shan Foster. Der Shooting Guard aus Vanderbilt im US-Bundesstaat Tennessee verkörpert genau den Spielertyp, den Dallas so dringend benötigt hat.

Foster ist ein echter Scharfschütze. In seinem letzten College-Jahr erzielte der 21-Jährige im Schnitt 20,3 Punkte und überzeugte mit einer starken Quote (46,9 Prozent) von der Dreierlinie.

"Er muss sich seinen Platz im Kader verdienen, aber er hat eine gute Chance, uns schon in der nächsten Saison weiterzuhelfen. Wir hätten uns nie erträumt, so spät noch einen Spieler wie Shan zu bekommen", sagte Mavs-Coach Rick Carlisle.

"Das ist eine Chance, von der ich seit meiner frühesten Kindheit geträumt habe", sagte der 1,96 Meter große Foster. "Dirk Nowitzki ist ein großartiger Superstar. Ich freue mich darauf, mit ihm zu spielen." Der in New Orleans aufgewachsene Foster hält an seiner Universität die Rekorde in den Kategorien Punkte und Dreier.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung