Turco wie eine Wand

SID
Samstag, 17.05.2008 | 22:28 Uhr
© Getty
Advertisement
NHL
Capitals @ Islanders
NBA
Celtics @ Bulls
NFL
Patriots @ Dolphins
NBA
76ers @ Timberwolves
NBA
Thunder @ Pacers
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
RedZone -
Week 16

Detroit - Die Detroit Red Wings haben den vorzeitigen Einzug in die Stanley-Cup-Endspiele erneut verpasst.

Detroit verlor daheim 1:2 gegen die Dallas Stars und schaffte damit auch im zweiten Anlauf nicht den notwendigen vierten Sieg.

Dallas verkürzte in den Finalspielen um die West-Meisterschaft dagegen auf 2-3 und erzwang eine sechste Partie auf eigenem Eis.

"Mein bestes Spiel" 

Trevor Daley (10.) und Joel Lundqvist (27.) trafen zum Sieg für die Stars. Sieggarant war allerdings Marty Turco. Der Goalie brachte die Wings-Stürmer regelrecht zur Verzweiflung und entschärfte 38 Schüsse. "Es war mein bestes Spiel in der Joe Louis Arena", sagte Turco.

Ohne Gegentreffer blieb der 32-Jährige aber nicht. Jiri Hudler (16.) überwand Turco zum zwischenzeitlichen Ausgleich für Detroit. Erst zwei Teams haben in der NHL-Geschichte eine Serie nach einem 0:3-Rückstand noch gewonnen.

Im Playoff-Finale der Ost-Meisterschaft fehlt den Pittsburgh Penguins bei einer 3:1-Führung gegen die Philadelphia Flyers ebenfalls nur noch ein Sieg zum Einzug ins Finale.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung