Mittwoch, 07.05.2008

Nowitzkis Thronfolger

Kobe erstmals MVP

München - Kobe Bryant darf sich erstmals über die Auszeichnung des wertvollsten Spielers der NBA (MVP) freuen.

Kobe, Bryant
© Getty

Der Shooting Guard von den Los Angeles Lakers gewann die Wahl mit 1100 Punkten bzw. 82 der möglichen 126 Erst-Platz-Stimmen. Zweiter wurde Hornets-Spielmacher Chris Paul (894/28), Dritter Garnett (670/15). Dirk Nowitzki landete mit fünf Punkten auf Rang elf.

"Wir sind in Hollywood. Für das richtige Happy End fehlt aber noch die Meisterschaft", so Bryant.

In der von Sportjournalisten durchgeführten Wahl belegte Bryant bereits zweimal den dritten Platz - zuletzt, als 2006/2007 Nowitzki die Ehrung zu Teil wurde.

In der Regular-Season brachte es Bryant durchschnittlich auf 28,3 Punkte, 6,3 Rebounds und 5,4 Assists. Er stand in allen 82 Partien auf dem Parkett und führte seine Mannschaft zur besten Bilanz in der Western Conference.

Die Awards der Saison im Überblick:

 

 1. 2. 3. 
Most Valuable
Player
Kobe Bryant
(Los Angeles Lakers)
Chris Paul
(N.O. Hornets)
Kevin Garnett
(Boston Celtics)
Rookie of
the Year
Kevin Durant
(Seattle SuperSonics)
Al Horford
(Atlanta Hawks) 
Luis Scola
(Houston Rockets)
Coach of
the Year
Byron Scott
(New Orleans Hornets)
Doc Rivers
(Boston Celtics) 
Rick Adelman
(Houston Rockets)
Most Improved
Player
Hedo Turkoglu
(Orlando Magic)
Rudy Gay
(Memphis Grizzlies)
LaMarcus Aldridge
(Portland TrailBlazers)
Defensive Player
of the Year
Kevin Garnett
(Boston Celtics)
Marcus Camby
(Denver Nuggets)
Shane Battier
(Houston Rockets) 
Sixth Man of
the Year
Manu Ginobili
(San Antonio Spurs)
Leandro Barbosa
(Phoenix Suns)
Jason Terry
(Dallas Mavericks)
SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.