Olympia

Paralympics: Lehmker und Ehler im Langlauf über 20 km auf Platz sechs und acht

SID
Montag, 12.03.2018 | 08:53 Uhr
Paralympics: Lehmker und Ehler landen im Langlauf über 20 km auf Platz sechs und acht.
© getty

Steffen Lehmker (Claustahl-Zellerfeld) und Alexander Ehler (Kirchzarten) haben bei den Paralympics in Pyeongchang die Medaillenränge beim Langlauf über 20 km in der stehenden Klasse klar verpasst. Lehmker (29) wurde beim Rennen am Montag mit 4:37,6 Minuten Rückstand auf Sieger Igor Reptjuch (Ukraine) Sechster. Ehler (48) hatte als Achter 5:53,5 Minuten Rückstand, war jedoch in der ersten Runde gestürzt.

Lehmker freute sich dennoch "riesig" über seine Platzierung. "Mir fällt ein Stein vom Herzen", sagte Lehmker, zumal er bei seiner Paralympics-Premiere seinen Kaderstatus bestätigen konnte. "Es gab nicht viel, was Steffen hätte besser machen können. Das war wirklich gut", lobte Bundestrainer Ralf Rombach.

Andrea Eskau holt Silber

Am Sonntag hatte Andrea Eskau (Magdeburg) im Langlauf über 12 km in der sitzenden Klasse Silber und die bisher einzige Medaille für den Deutschen Behindertensportverband (DBS) im nordischen Bereich geholt. Am Dienstag geht es mit Biathlon weiter. Da wollen Eskau, Anja Wicker, Martin Fleig, Clara Klug und Co. die "Nullrunde" vom Auftakt am Samstag vergessen machen.

Ehler wird auf seinen Start über 12,5 km verzichten, um sich für den Langlauf-Sprint am Mittwoch zu schonen. "Da rechne ich mir mehr aus", sagte er. Ausfallen wird am Dienstag auch Vivian Hösch (Freiburg) wegen einer Angina.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung