Olympia

Olympia 2018: "Team D" winkt nach Absagen goldener Donnerstag

SID
Die Wetterbedingungen bei den olympischen Spielen sorgten für einige Absagen.

Nach den erneuten windbedingten Absagen bei den Winterspielen in Pyeongchang winkt der deutschen Olympia-Mannschaft ein goldener Donnerstag.

Bei gleich sechs Entscheidungen binnen elf Stunden gehen deutsche Athleten als Medaillenkandidaten oder gar Favoriten auf den Olympiasieg ins Rennen.

Den Anfang machen um 10.30 Uhr Ortszeit (2.30 Uhr MEZ) die Eiskunstläufer Aljona Savchenko/Bruno Massot, die nach dem Kurzprogramm Vierte sind. Eine Stunde später (11.30/3.30) steigt die Männer-Abfahrt mit Kitzbühel-Sieger Thomas Dreßen. Es folgt die Entscheidung im Riesenslalom der Frauen mit Vancouver-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg (2. Lauf 13.45 Uhr/5.45). "Ich hoffe, dass alle aufstehen und zuschauen", sagte Rebensburg, die Goldfavoritin ist.

Das gilt auch für Schnee-Königin Laura Dahlmeier, die im Einzel ab 17.15 Uhr Ortszeit (9.15 Uhr MEZ) nach ihrer dritten Goldmedaille in Pyeongchang greift. Kurz darauf (20.20/12.20) geht Sprint-Olympiasieger Arnd Peiffer in die Loipe, den Abschluss macht die Teamstaffel der Rodler um Olympiasiegerin Natalie Geisenberger (21.30/13.30).

Außenseiterchancen auf eine Medaille haben der Snowboardcrosser Paul Berg (12.30 Uhr OZ/4.30 MEZ) und der Eisschnellläufer Patrick Beckert über 10.000 m (20.00/12.00).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung