Diskutieren
2 /
© getty
Vor 35.000 Zuschauern wurden in Pyeongchang die 23. Olympischen Winterspiele erwartet. Das Olympiastadion wurde eigens für die Feierlichkeiten der Spiele und der Paralympics errichtet.
© getty
Im Mittelpunkt standen zu Beginn des Rahmenprogramms fünf Kinder, die die fünf olympischen Ringe und die fünf Elemente repräsentierten.
© getty
Die aufwändigen Choreographien enthielten zahlreiche Anspielungen auf Koreas Geschichte.
© getty
Der rote Faden der Eröffnungsfeier: Ein Zeichen für den Frieden zu setzen.
© getty
Noch ein Zeichen für Frieden, hoffentlich, und ein historischer Moment: Südkoreas Staatspräsident Moon Jae In schüttelt Kim Yo Jong, der Schwester des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un, die Hand.
© getty
Eishockey-Spielerin Hwang Chung Gum aus Nordkorea und der Bobfahrer Won Yun Jong aus Südkorea trugen unter dem Jubel des Publikums die Vereinigungsflagge Koreas in Stadion. Zum vierten Mal bei Olympia liefen beide Länder gemeinsam in ein Stadion ein.
© getty
Als neunte von 92 Nationen lief die deutsche Equipe ein, vorneweg Kombi-Star Eric Frenzel. "Ein tolles Erlebnis. Ich werde mich ein Leben lang daran erinnern", sagte der Goldmedaillengewinner von Sotschi.
© getty
Mit insgesamt 153 Aktiven stellt Deutschland eine der größten Mannschaften bei den Spielen.
© getty
Unglaubliche Farbenpracht: Mit ihren visuellen Effekten setzten die Macher der Eröffnungsfeier Maßstäbe.
© getty
Mit 242 Athleten stellen die USA das größte Team in Pyeongchang. Auch in Sachen Handschuhgröße setzen die Amerikaner Maßstäbe.
© getty
Feuerwerk? Gab es auch.
© getty
Die Exoten dürfen bei Olympia natürlich nicht fehlen: Hier sind die Tiefkühlexperten aus Jamaika.
© getty
Flipflops und ein Röckchen: Langläufer Pita Taufatofua aus Tonga ließ sich die Temperaturen von knapp unter null nicht anmerken.
© getty
Österreichs Kader wurde von Anna Veith angeführt. Die Flagge steht dem Ski-Ass ausgezeichnet!
© getty
Mit Pfiffen wurden die "Olympischen Sportler aus Russland" bedacht, die sich trotz des Ausschlusses ihres Heimatlandes nach Südkorea geklagt hatten.
© getty
IOC-Präsident Thomas Bach nahm sich bei seiner Rede des Themas Dopings an. "Sauber" sollen die Athleten bleiben, mahnte der 64-Jährige.
© getty
Vier koreanische Künstler boten John Lennons "Imagine" dar.
© getty
© getty
Südkoreas Staatspräsident Moo Jae In eröffnete die zweiten Spiele in seinem Land um 21.42 Uhr Ortszeit mit der traditionellen Formel auf Koreanisch. Das Olympische Feuer entzündete dann um 22.09 Superstar Kim Yuna.
© getty
Ein bisschen pyromanisch war sie schon die Eröffnungsfeier von Pyeongchang, bei allem visuellen Pomp aber nicht überkandidelt. Kann losgehen!

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Get Adobe Flash player