Freitag, 17.01.2014

Nur Platz zehn in Igls

Huber muss um Sotschi-Start bangen

Anja Huber muss um ihren Start bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi bangen. Die Olympiadritte aus Berchtesgaden belegte beim Skeleton-Weltcup in Igls nur den zehnten Platz und verpasste damit die Olympianorm.

Anja Huber muss um ihren Start in Sotschi bangen
© getty
Anja Huber muss um ihren Start in Sotschi bangen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Statt drei Platzierungen unter den ersten Sechs kam Huber in dieser Saison auf zwei Top-6-Platzierungen und einen siebten Platz. Daher könnte es sein, dass sie doch noch nach Sotschi reisen darf.

"Das liegt jetzt nicht mehr an mir. Ich fahre nach Hause und warte wie die Ansage ist", sagte Huber, die nach zwei Läufen 1,06 Sekunden Rückstand auf Siegerin Elizabeth Yarnold hatte. Für die Britin war es bereits der vierte Saisonerfolg.

"Ich habe alles probiert, war aber vielleicht ein bisschen übermotiviert", sagte Huber in der ARD. Ex-Weltmeisterin Marion Thees (Friedrichroda) belegte zeitgleich mit Teamkollegin Sophia Griebel (Suhl) Rang 15.

Das könnte Sie auch interessieren
Alexander Tretjakow holte den ersten russischen Olympiasieg im Skeleton

Deutsches Skeleton-Debakel bei Tretjakow-Triumph

Frank Rommel wird mit der Medaillen-Entscheidung im Finallauf nichts mehr zu tun haben

Skeleton: Rommel nach verpatztem Lauf ohne Medaillenchance

Anja Huber hatte letztlich keinerlei Chancen auf eine Medaille

Skeleton: Auf Williams folgt Yarnold - Huber Achte


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie viele Medaillen holt Deutschland in Rio?

Olympia
0 bis 20
21 bis 40
41 bis 50
Mehr als 50

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.