Kontrollen massiv verschärft

Höchste Sicherheitsstufe in Kraft

SID
Dienstag, 07.01.2014 | 11:44 Uhr
Die Kontrollen in der Schwarzmeer-Metropole wurden massiv verschärft
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
26. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps
NFL
Chiefs @ Texans

Einen Monat vor dem Start der Olympischen Winterspiele ist am Dienstag in Sotschi die höchste Sicherheitsstufe in Kraft getreten. Die Kontrollen in der Schwarzmeer-Metropole wurden massiv verschärft.

Einen Monat vor dem Start der Olympischen Winterspiele (7. bis 23. Februar) ist am Dienstag in Sotschi die höchste Sicherheitsstufe in Kraft getreten. Die Kontrollen in der Schwarzmeer-Metropole wurden massiv verschärft. Insgesamt sind nun 37.000 Polizei- und Sicherheitskräfte im Einsatz, auch Kriegsschiffe und Kampfjets überwachen die Stadt und das Umfeld.

"Ab dem 7. Januar sind alle Einheiten, die für die Sicherheit verantwortlich sind, in Kampfbereitschaft", sagte Zivilschutzminister Wladimir Putschkow und erklärte weiter: "Jede Anlage ist unter Schutz gestellt, ein weltraumgestütztes Überwachungssystem wurde gestartet."

Besucher von Sotschi müssen sich in den kommenden Wochen auf strikte Kontrollen und Sicherheitsvorkehrungen einstellen. Jeder Olympia-Gast hat sich bei den Behörden zu melden, wenn er sich länger als drei Tage in der Stadt aufhält. Es wurden sogenannte Verbotszonen eingerichtet, in denen sich Olympia-Gäste nur eingeschränkt oder gar nicht aufhalten dürfen.

Weniger Kritik nach Anschlägen in Wolgograd

Nach den beiden Bombenattentaten von Wolgograd zum Jahreswechsel mit 34 Toten hat die Kritik an den extremen Sicherheitsvorkehrungen in Sotschi nachgelassen. Zu den Wettkämpfen werden rund eine halbe Million Besucher erwartet. Russland lässt sich die Sicherheitsmaßnahmen zu den Spielen angeblich 1,4 Milliarden Euro kosten. Insgesamt werden die teuersten Spiele der Olympia-Geschichte offiziellen Angaben zufolge inklusive aller infrastrukturellen Maßnahmen mit 37,5 Milliarden Euro veranschlagt.

Wer hinter den Anschlägen im 700 Kilometer entfernten Wolgograd steckt, ist noch immer ungeklärt. Verdächtigt wird der tschetschenische Terroristenführer Doku Umarow, der im Nord-Kaukasus sein Unwesen treibt. Russlands Staatsfeind Nummer eins hatte im Juli letzten Jahres zu Anschlägen bei Olympia aufgerufen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung