Olympia

Gold für Lee und Yang

SID
Sonntag, 21.02.2010 | 05:32 Uhr
Lee Jung-Su debütierte 2008 im Shorttrack-Weltcup
© Getty

Shorttrack bleibt den Winterspielen von Vancouver eine asiatische Domäne. Bei den 1000 m der Männer siegte der Koreaner Lee Jung-Su, bei den 1500 m der Frauen die Chinesin Zhou Yang.

In der dritten Entscheidung im Pacific Coliseum setzte sich mit Zhou Yang über 1500m zum zweiten Mal nach Wang Meng über die 500 m eine Chinesin durch.

Die Silbermedaille sicherte sich die Südkoreanerin Lee Eun-Byul vor ihrer Teamkollegin Park Seung-Hi. Aika Klein aus Rostock wurde nach dem Vorlauf disqualifiziert. Bereits über 500m war Klein in der ersten Runde ausgeschieden.

Zweites Gold für Lee Jung-Su

Lee Jung-Su hat seine zweite Goldmedaille gewonnen. Der Team-Weltmeister gewann sechs Tage nach seinem Sieg über die 1500m am Samstag auch die 1000m und bescherte Südkorea das zweite Gold in der vierten Shorttrack-Entscheidung.

Zweiter wurde in Dreifach-Weltmeister und Turin-Olympiasieger Lee Ho-Suk ebenfalls ein Koreaner. Dritter wurde US-Superstar Apolo Ohno, der damit als erster Amerikaner sieben Medaillen bei Olympischen Winterspielen gewonnen hat.

Tyson Heung aus Dresden, der einzige deutsche Starter, scheiterte als Vierter seines Vorlaufes.

Lee gewinnt Shorttrack-Gold über 1500m

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung