Olympia

Wolf nach erstem Durchgang nur Zweite

SID
Jenny Wolf geht als große Favoritin in den 500-Meter-Wettbewerb
© Getty

Goldfavoritin Jenny Wolf belegt nach dem ersten Durchgang des olympischen 500-m-Rennens der Eisschnellläuferinnen in Richmond nur den zweiten Platz.

Die Weltrekordlerin aus Berlin lief 38,30 Sekunden und war damit sechs Hundertstel langsamer als ihre Laufgegnerin, Sprint-Weltmeisterin Lee Sang-Hwa aus Südkorea. Auf Rang drei hat Wolfs vermeintlich größte Konkurrentin, Wang Beixing aus China, einen Rückstand von 18 Hundertstel auf Wolf.

Wolf startete im Duell mit Sprint-Weltmeisterin Lee Sang-Hwa zwar wie gewohnt mit der besten 100-m-Zeit aller Teilnehmerinnen ins Rennen (10,26 Sekunden). Doch auch Lee, die durch einen Fehlstart den Druck noch mal erhöht hatte, startete hervorragend (10,34) und holte Wolf in der zweiten Kurve ein.

Im zweiten Durchgang muss Wolf die zweite Kurve auf der von ihr etwas gefürchteten Innenbahn laufen. Bei der WM im Vorjahr an gleicher Stelle hatte die Berlinerin nach dem ersten Lauf 25 Hundertstel hinter Wang Beixing zurückgelegen und nach einem Weltklasse-Lauf im zweiten Durchgang doch noch Gold geholt.

Wolf im ersten Paar gegen Lee

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung