Olympia

Angeschlagener Crosby gibt grünes Licht

SID
Ganz Kanada jubelt: Penguins-Captain Sidney Crosby wird dabei sein und für Furore sorgen
© Getty

Trotz einer leichten Fußverletzung kann Sidney Crosby beim olympischen Eishockey-Turnier für Kanada auflaufen. "Ich werde da sein", sagte der Stürmer der Pittsburgh Penguins.

Nach dem ersten Schock für das Gastgeberland Kanada hat Eishockey-Superstar Sidney Crosby Entwarnung gegeben und seinen Start bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver zugesagt. "Ich werde da sein", sagte der Stürmer des Stanley-Cup-Siegers Pittsburgh Penguins.

Viele Kanadier hatten wegen der Fußverletzung, die Crosby sich am Sonntag beim 3:4 nach Penaltyschießen gegen die Nashville Pretadors mit den deutschen Nationalspieler Marcel Goc und Alexander Sulzer zugezogen hatte, ein Olympia-Aus für ihren Liebling befürchtet.

Schlag auf den Fuß

Crosby hatte einen Schlagschuss an den Fuß bekommen und humpelte vom Eis, kehrte aber kurze Zeit später zurück.

"So etwas passiert, das ist Teil des Spiel", sagte Crosby, der am Montag mit der kanadischen Mannschaft trainieren soll. Am Dienstag (16.30 Uhr Ortszeit/Mittwoch 1.30 Uhr MEZ) eröffnen die Ahornblätter gegen Norwegen das olympische Eishockey-Turnier.

Crosby und Co. - Die Garage kocht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung