Bronze! DHB-Team schlägt Polen

Sonntag, 21.08.2016 | 17:01 Uhr
Deutschland und Polen standen sich in Rio im Kampf um Bronze gegenüber
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
MLB
Phillies @ Red Sox

Deutschland hat sich bei den Olympischen Spielen in Rio die Bronzemedaille gesichert. Zwei Tage nach dem bitteren Halbfinal-Aus gegen Frankreich setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson im Spiel um Platz drei in der Future Arena souverän mit 31:25 (17:13) gegen Polen durch.

Für Deutschland, das bereits in der Gruppenphase mit 32:29 gegen Polen gewonnen hatte, ist es die erste Medaille bei Spielen seit Silber 2004 in Athen. Nach dem EM-Titel im Januar ist es zudem der zweite große Erfolg in diesem Jahr. Die Olympia-Bilanz von sechs Siegen bei zwei Niederlagen kann sich ebenfalls sehen lassen.

Beste Werfer des DHB-Teams war Tobias Reichmann mit sieben Toren. Die weiteren Treffer erzielten Uwe Gensheimer (6), Patrick Wiencek (5), Julius Kühn (4), Paul Drux, Steffen Weinhold (beide 3), Fabian Wiede (2) und Hendrik Pekeler (1).

Bei den Polen erwiesen sich Przemyslaw Krajewski und Krzystof Lijewski mit jeweils fünf Toren als treffsicherste Spieler. Karol Bielecki, der im bisherigen Turnier Polens Topstar war, brachte es nur auf drei Buden.

Die Reaktionen:

Dagur Sigurdsson (Bundestrainer): "Das Spiel um Bronze bei Olympia ist meiner Meinung nach vom Druck her eines der schwierigsten Spiele, die es im Handball gibt. Dass wir so ein Match gewinnen zeigt, wie weit unsere Mannschaft schon ist. Ich bin sehr stolz auf mein Team."

Bob Hanning (DHB-Vizepräsident): "Jetzt ist der absolute Traum in Erfüllung gegangen. Nach dem EM-Titel noch eine Medaille - das ist fantastisch. Uns gehört die Zukunft."

Julius Kühn: "Das ist ein unglaublich geiles Gefühl. Wir hatten eine Medaille als Ziel, und das haben wir erreicht."

Patrick Wiencek: "Jeder ist für den anderen gestorben. Bronze macht uns stolz."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Spiel: Sigurdsson hat seine erste Sieben seit einigen Spielen gefunden. Erneut beginnt der Isländer mit Wolff, Gensheimer, Drux, Häfner, Wiede, Reichmann und Pekeler.

6.: Starker Tempogegenstoß des DHB-Teams. Nach einer Parade von Wolff treibt Lemke den Ball nach vorne, beweist Übersicht beim Pass auf Wiede und der Berliner versenkt eiskalt gegen Wyszomirski . Nach einem 0:2-Rückstand zum Auftakt steht es nun 2:2.

15.: Das Sigurdsson-Team verliert derzeit den Faden. Daszek schließt den nächsten Tempogegenstoß zum 8:5 für Polen ab. Der Bundestrainer reagiert in Form einer Auszeit.

22.: Sauber, Männer! 5:0-Lauf der deutschen Mannschaft. In Unterzahl knallt Weinhold den Ball aus dem Rückraum ins Tor. Erstmals liegen die Bad Boys in dieser Partie mit zwei Treffern in Führung - 10:8.

30.: Halbzeit in Rio. Deutschland hat sich nach einem mauen Beginn gewaltig gesteigert und führt zur Pause gegen die Polen mit 17:13.

38.: Wunderbar gespielt. Weinhold passt nach rechtsaußen, wo Reichmann einspringt und das 20:15 erzielt. Die Polen wirken momentan nicht so, als ob sie hier noch gefährlich werden könnten.

43.: Wieder ist die DHB-Abwehr hellwach, diesmal klaut Kühn den Polen den Ball. Der Gummersbacher schickt Reichmann auf die Reise, der einmal mehr souverän versenkt. 25:18, sieben Tore Vorsprung. Das muss doch für Bronze reichen.

52.: Lijewski kommt am Kreis völlig frei zum Wurf, doch Wolff pariert erstklassig. Insgesamt ist die Luft aber fast schon raus aus der Partie. Deutschland führt 26:20 und hat alles im Griff.

60.: Aus! BRONZE! Stark, Bad Boys! 31:25 gegen Polen im Spiel um Platz drei.

Der Star des Spiels: Tobias Reichmann. Der Rechtsaußen war einmal mehr der Mr. Zuverlässig der deutschen Mannschaft. Reichmann schloss zahlreiche Tempogegenstöße stark ab, war mit sieben Toren bester Werfer des DHB-Teams und leistete sich lediglich einen Fehlwurf.

Der Flop des Spiels: Michal Daszek. Gleich mehrere Polen hätten es verdient, hier erwähnt zu werden. Bei Daszek, der im bisherigen Turnier nach Karol Bielecki zweitbester Torschütze der Polen war, lief aber gar nichts zusammen. Der Rechtsaußen verwandelte nur einen seiner ersten vier eigentlich leichten Versuche. Er hübschte seine Bilanz (3 von 6) am Ende noch mit zwei Toren auf, als das Spiel bereits gelaufen war. Hatte zudem ein paar haarsträubende Ballverluste.

Das Handball-Programm auf DAZN

Das fiel auf:

  • Die Partie war in der Anfangsphase von einem enormen Tempo geprägt. Dabei ging es allerdings häufig auf beiden Seiten wild zu. Die Folge: Es wurden jede Menge technische Fehler begangen. Deutschland ließ zudem anfangs viele dicke Chancen liegen. Insgesamt hatten beide Teams mäßige Trefferquoten von jeweils 60 Prozent.
  • Die deutsche Deckung brauchte erneut eine Zeit lang, um stabil zu stehen. Nach ungefähr 15 Minuten klappte es aber immer besser. So wurden zahlreiche Ballgewinne erreicht, was wiederum leichte Tore nach Tempogegenstößen zur Folge hatte.
  • Polen verteidigte teilweise fürchterlich. Die offensiv, aggressive 5:1- oder auch 4:2-Deckung, die Trainer Talant Dujshebaev seinem Team immer wieder verordnete, funktionierte beispielsweise überhaupt nicht, weil sie halbherzig angewendet wurde. Zwei schnelle Pässe und die Lücke war da.
  • Häfner erwischte keinen guten Tag. Der Rückraumspieler verballerte im ersten Durchgang seine vier Würfe allesamt und wurde in der zweiten Halbzeit von Sigurdsson auf der Bank platziert.
  • Nach seinem mauen Auftritt gegen Frankreich fand Wolff zwischen den Pfosten zurück zu alter Stärke. Seine Ausbeute: 12 von 35, also 34 Prozent.

Alle Infos zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung