Olympia

Chinesisches Duo gewinnt vom Drei-Meter-Brett

SID
Qin Kai und Weng Fang setzten sich souverän gegen die Konkurrenz durch
© Getty

Die chinesischen Wasserspringer Qin Kai und Wang Feng haben Olympia-Gold im Synchronwettbewerb vom Drei-Meter-Brett gewonnen. Die Weltmeister setzten sich am Mittwoch im Finale von London souverän mit 477,00 Punkten durch und wiederholten damit ihren Triumph von 2008.

Silber gewann das russische Duo Jewgeni Kusnetow/Ilja Zakarow (459,63). Bronze ging an die US-Amerikaner Troy Dumais und Kristian Ipsen (446,70).

Ein deutsches Synchron-Paar hatte sich nicht qualifiziert. Im Einzel vom Drei-Meter-Brett starten der Berliner Patrick Hausding und Stephan Feck aus Leipzig.

Die Chinesen dominieren die Wassersprung-Wettbewerbe im Aquatics Centre wie beim Heimspiel vor vier Jahren in Peking nach Belieben. In den bisher vier Entscheidungen gingen alle Goldmedaillen an die Asiaten. 2008 war China in sieben von acht Entscheidungen erfolgreich.

Der Medaillenspiegel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung