Hockey-Männer im Halbfinale

SID
Dienstag, 07.08.2012 | 23:56 Uhr
Die deutschen Hockey-Herren verloren bislang einzig gegen die Niederlande
© Getty

Die deutschen Hockeymänner kamen nach einer teilweise desolaten Abwehrleistung im unbedeutenden letzten Vorrundenspiel bei den Olympischen Spielen gegen Neuseeland nur zu einem 5:5 (2:4). Schlimmer als das Ergebnis war jedoch die Verletzung von Kapitän Max Müller, der mit Verdacht auf einen Fingerbruch an der rechten Hand ausgewechselt werden musste.

Der Einsatz des Abwehrchefs am Donnerstag im Halbfinale gegen Australien ist damit äußerst unwahrscheinlich.

Deutschland stand bereits vor dem Match als Gruppenzweiter hinter den Niederlanden fest. Holland trifft im zweiten Spiel der Vorschlussrunde auf Großbritannien.

Oskar Deecke (10.), Florian Fuchs (27.), Thilo Stralkowski (47.) und Christopher Zeller (51./68.) schossen die Tore für das teilweise unkonzentriert auftretende Team von Trainer Markus Weise. Nicholas Wilson (4.), Richard Petherick (6.), Steven Jenness (21.) und Simon Child (29./36.) trafen für Neuseeland, das mehrmals von äußerst fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen profitierte.

Der Medaillenspiegel im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung