Donnerstag, 26.07.2012

Olympisches Fußball-Turnier

Japan überrascht Spanien - GB enttäuscht

Japan sorgt für die erste große Überraschung des Olympischen Fußballturniers und gewinnt verdient gegen den großen Favoriten Spanien. Die Schweiz blamiert sich, Uruguay tut sich gegen einen kleinen Gegner lange schwer, bei den Brasilianern regiert der Schlendrian. Glück für den Gastgeber: Gegen Senegal gibt es einen unverdienten Punkt.

Yoki Otsu (l.) feiert seinen Siegtreffer gegen Spanien
© Getty
Yoki Otsu (l.) feiert seinen Siegtreffer gegen Spanien

 

Gruppe A

Großbritannien - Senegal 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Bellamy (20.), 1:1 Konate (82.)

Gastgeber Großbritannien hat beim Comeback nach 52 Jahren einen enttäuschenden Start hingelegt. Das "Team GB", das letztmals bei den Sommerspielen 1960 in Rom mit einer Fußball-Mannschaft angetreten war, konnte zum Auftakt gegen den Senegal seine Medaillenambitionen kaum untermauern.

Die Abteilung Attacke der Senegalesen verwandelte aber im gesamten Spiel nur einen ihrer 18 Torschüsse, und so war es Großbritannien, das nach 20 Minuten durch Craig Bellamy in Führung ging: Eine Freistoßflanke von Ryan Giggs landete über Umwege beim Waliser, der den Ball volley aus zehn Metern ins lange Eck drosch.

Trotzdem taten sich die Briten gegen die überhart agierenden Afrikaner sehr schwer. Nur selten kam die Mannschaft von Teammanager Stuart Pearce zu klaren Torchancen, stattdessen brachten die Senegalesen die keineswegs sichere Abwehr der Gastgeber ein ums andere Mal in Verlegenheit.

Schlussmann Jack Butland leistete sich in alter englischer Tradition einen kapitalen Schnitzer, den Sadio Mane aber nicht zu nutzen wusste (26.). Mane (30.) vor der Pause sowie Balde (48.), Saliou Ciss (56.) und Abdoulaye Ba (57.) nach dem Wechsel sorgten für weitere Schrecksekunden der Briten, Kanote traf schließlich zum verdienten Ausgleich. Die Gastgeber haben am Sonntag gegen die Vereinigte Arabische Emirate im Londoner Wembleystadion ihren nächsten Auftritt.

VA Emirate - Uruguay 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 Matar (23.), 1:1 Ramirez (42.), 1:2 Lodeiro (56.)

Mit viel Mühe hat sich Favorit Uruguay im Old Trafford in Manchester gegen die Vereinigten Arabischen Emirate durchgesetzt. Dabei hielt das Team aus dem nahen Osten gut mit und belohnte sich nach 23 Minuten mit dem fein herausgespielten Führungstor durch Matar. Kurz vor der Pause gelang Ramirez mit einem direkten Freistoß der Ausgleich. Den Endstand bereitete Kapitän Suarez mit einem ungewollten Doppelpass mit Lodeiro vor, der aus dem Hintergrund heranrauschte und den von Suarez zu weit vorgelegten Ball links im Strafraum ins lange Eck schob.

London 2012: Die olympischen Sportstätten
Welcher Tourist kennt diesen Blick nicht? Die Olympia-Maskottchen Wenlock und Mandeville grüßen aus dem sonnigen London
© Imago
1/28
Welcher Tourist kennt diesen Blick nicht? Die Olympia-Maskottchen Wenlock und Mandeville grüßen aus dem sonnigen London
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon.html
Am 27. Juli beginnen in der englischen Hauptstadt die olympischen Spiele. Die Sportstätten stehen alle jetzt schon. Ein Überblick
© Getty
2/28
Am 27. Juli beginnen in der englischen Hauptstadt die olympischen Spiele. Die Sportstätten stehen alle jetzt schon. Ein Überblick
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=2.html
Das ist der komplette Olympiapark, in dem die Athleten wohnen und ein Großteil der Wettkämpfe stattfindet
© Getty
3/28
Das ist der komplette Olympiapark, in dem die Athleten wohnen und ein Großteil der Wettkämpfe stattfindet
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=3.html
Vor dem neuen Olympiastadion steht die spektakuläre Skulptur namens ArcelorMittal Orbit. Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 115 Metern
© Getty
4/28
Vor dem neuen Olympiastadion steht die spektakuläre Skulptur namens ArcelorMittal Orbit. Der Aussichtsturm hat eine Höhe von 115 Metern
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=4.html
Ein Blick in das Olympiastadion. Hier wird Usain Bolt als Hauptattraktion um Gold über die 100 Meter der Männer laufen
© Getty
5/28
Ein Blick in das Olympiastadion. Hier wird Usain Bolt als Hauptattraktion um Gold über die 100 Meter der Männer laufen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=5.html
Fußball wird hier gespielt - im Wembley-Stadion. Außerdem im Old Trafford, St. James Park, Hampden Park, Millennium Stadium und City of Coventry Stadium
© Getty
6/28
Fußball wird hier gespielt - im Wembley-Stadion. Außerdem im Old Trafford, St. James Park, Hampden Park, Millennium Stadium und City of Coventry Stadium
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=6.html
Der Ort, an dem Tennis gespielt wird, ist genauso historisch wie Wembley. Es geht auf den heiligen Rasen nach Wimbledon
© Getty
7/28
Der Ort, an dem Tennis gespielt wird, ist genauso historisch wie Wembley. Es geht auf den heiligen Rasen nach Wimbledon
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=7.html
Die Wembley Arena ist Schauplatz für das Badminton-Turnier und die Rhythmische Sportgymnastik
© Getty
8/28
Die Wembley Arena ist Schauplatz für das Badminton-Turnier und die Rhythmische Sportgymnastik
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=8.html
Die O2 Arena heißt während Olympia North Greenwich Arena. Dort wird geturnt und die Finals im Basketball steigen auch dort. Dream-Team-Alarm!
© Getty
9/28
Die O2 Arena heißt während Olympia North Greenwich Arena. Dort wird geturnt und die Finals im Basketball steigen auch dort. Dream-Team-Alarm!
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=9.html
Das ist die normale Basketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden. Sie liegt im Olympiapark
© Getty
10/28
Das ist die normale Basketball Arena, in der sämtliche Vorrundenspiele stattfinden werden. Sie liegt im Olympiapark
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=10.html
Die Handball Arena sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus. In ihr werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt
© Getty
11/28
Die Handball Arena sieht von außen nicht sonderlich spektakulär aus. In ihr werden die Olympiasieger bei Männern und Frauen ausgespielt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=11.html
Im Aquatic Center wird - wie der Name schon sagt - geschwommen und gesprungen
© Getty
12/28
Im Aquatic Center wird - wie der Name schon sagt - geschwommen und gesprungen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=12.html
Direkt neben dem Aquatic Center erhebt sich die Wasserball-Halle aus dem Boden
© Getty
13/28
Direkt neben dem Aquatic Center erhebt sich die Wasserball-Halle aus dem Boden
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=13.html
Diese beeindruckende Fassade gehört zur Bahnrad Arena. In der soll es für die Briten besonders viele Medaillen geben
© Getty
14/28
Diese beeindruckende Fassade gehört zur Bahnrad Arena. In der soll es für die Briten besonders viele Medaillen geben
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=14.html
Direkt neben der Bahnrad Arena werden die BMX-Fahrer in ihrem Parcours über Stock und Stein radeln
© Getty
15/28
Direkt neben der Bahnrad Arena werden die BMX-Fahrer in ihrem Parcours über Stock und Stein radeln
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=15.html
Vor dem großen Medienzentrum befinden sich die Hockey-Plätze. Kurze Wege also für die Hockey-Journalisten
© Getty
16/28
Vor dem großen Medienzentrum befinden sich die Hockey-Plätze. Kurze Wege also für die Hockey-Journalisten
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=16.html
Hier wird es wild. Das ist der Kurs für die Wildwasser-Kanuten
© Getty
17/28
Hier wird es wild. Das ist der Kurs für die Wildwasser-Kanuten
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=17.html
Die Bogenschützen zieht es in die Stadt hinein. Sie kämpfen auf dem Lord's Cricket Ground um Medaillen
© Getty
18/28
Die Bogenschützen zieht es in die Stadt hinein. Sie kämpfen auf dem Lord's Cricket Ground um Medaillen
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=18.html
Ebenfalls in der Innenstadt tummeln sich die Marathonläufer und Triathleten. Sie durchqueren den Hyde Park
© Getty
19/28
Ebenfalls in der Innenstadt tummeln sich die Marathonläufer und Triathleten. Sie durchqueren den Hyde Park
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=19.html
Das größte Los haben die Beachvolleyballer gezogen. Sie spielen auf königlichem Boden. Auf der Horse Guards Parade
© Getty
20/28
Das größte Los haben die Beachvolleyballer gezogen. Sie spielen auf königlichem Boden. Auf der Horse Guards Parade
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=20.html
Ganz schlecht haben es aber auch die Volleyballer nicht getroffen. Sie spielen am Earl's Court
© Getty
21/28
Ganz schlecht haben es aber auch die Volleyballer nicht getroffen. Sie spielen am Earl's Court
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=21.html
In der ExCel Arena ist richtig viel los. Dort finden Boxen, Fechten, Judo, Tischtennis, Taekwondo, Gewichtheben und Ringen statt
© Getty
22/28
In der ExCel Arena ist richtig viel los. Dort finden Boxen, Fechten, Judo, Tischtennis, Taekwondo, Gewichtheben und Ringen statt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=22.html
Die Reiter sind in London auch nicht weit weg vom Schuss. Sie bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park
© Getty
23/28
Die Reiter sind in London auch nicht weit weg vom Schuss. Sie bestreiten ihre Wettkämpfe im Greenwich Park
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=23.html
Die Schützen verschlägt es für ihre Wettkämpfe in die Royal Artillerie Barracks
© Getty
24/28
Die Schützen verschlägt es für ihre Wettkämpfe in die Royal Artillerie Barracks
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=24.html
Die Mountainbiker geben sich mit dem kleinen BMX-Parcours nicht zufrieden. Sie fahren ihre Rennen in Hadleigh Farm
© Getty
25/28
Die Mountainbiker geben sich mit dem kleinen BMX-Parcours nicht zufrieden. Sie fahren ihre Rennen in Hadleigh Farm
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=25.html
Die Ruderer und Kanuten begeben sich aufs Elite-College. Genau gesagt nach Eton Dorney.
© Getty
26/28
Die Ruderer und Kanuten begeben sich aufs Elite-College. Genau gesagt nach Eton Dorney.
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=26.html
Segeln kann man in London selbst leider nicht, dafür generell in England aber vorzüglich. Die Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt
© Getty
27/28
Segeln kann man in London selbst leider nicht, dafür generell in England aber vorzüglich. Die Wettkämpfe finden in Weymouth und Portland statt
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=27.html
Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden selbstverständlich im Herz des Olympiaparks statt - im Olympiastadion
© Getty
28/28
Die Eröffnungs- und die Schlussfeier finden selbstverständlich im Herz des Olympiaparks statt - im Olympiastadion
/de/sport/diashows/1203/olympia/sportstaetten/london-2012-stadion-hallen-wimbledon,seite=28.html
 

Gruppe B

Gabun - Schweiz 1:1 (1:1)

Tore: 0:1 Mehmedi (5., Elfmeter), 1:1 Aubameyang (45.)

Gelb-Rote Karte: Buff (78.)

Schock für die Eidgenossen: Gegen die mit nur 16 Spielern angereiste Mannschaft aus Westafrika gab es nur ein 1:1. Dabei begannen die Schweizer hochüberlegen und gingen nach nur fünf Minuten verdient durch Mehmedi in Führung. Der verstolperte allerdings kurz darauf frei vor dem Tor eine Hereingabe und vergab das sichere 2:0.

Danach war ein Bruch im Spiel, Gabun hielt plötzlich gut mit, traf in der 21. Minute nur die Latte und erzielte kurz vor der Pause nach einer abgefälschten Flanke durch den gut aufgelegten Aubameyang den Ausgleich. In der 78. Minuten blamierte sich darüber hinaus noch Mittelfeldmann Oliver Buff, der nach einer dreisten Schwalbe im Strafraum die Gelbe Karte sah - dummerweise hatte er schon Gelb. In Unterzahl musste die Schweiz das Unentschieden halten - damit haben alle vier Mannschaften der Gruppe B einen Zähler auf dem Konto.

Mexiko - Südkorea 0:0

In einer umkämpften Partie in Newcastle trennten sich die favorisierten Mexikaner torlos von Südkorea - und müssen mit dem Punkt mehr als zufrieden sein. Beide Teams erspielten sich Chancen, die der Südkoreaner waren allerdings um einiges zwingender. Bei den Asiaten war der Augsburger Ja-Cheol Koo als Kapitän im Einsatz und spielte 90 Minuten durch.

Gruppe C

Brasilien - Ägypten 3:2 (3:0)

Tore: 1:0 Rafael (18.), 2:0 Leandro Damiao (26.), 3:0 Neymar (30.), 3:1 Aboutrika (52.), 3:2 Mohamed Salah (76.)

Brasilien ist mit einem verdienten Sieg gestartet, musste am Ende aufgrund von Nachlässigkeiten aber noch einmal zittern. Die mit Stars gespickte Selecao dominierte die erste Hälfte und führte bereits nach 30 Minuten mit 3:0, bevor sie in der zweiten Hälfte mehrere Gänge zurückschaltete.

Daraufhin drehte die vom Ex-Lauterer Hany Ramzy trainierte ägyptische Auswahl auf: Aboutrika traf nach einem Freistoß, Salah schaffte eine Viertelstunde vor Schluss den Anschlusstreffer. Danach boten sich noch Chancen für den Ausgleich, Brasilien rettete den Sieg aber über die Zeit.

Weißrussland - Neuseeland 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 Baga (45.)

Im zweiten Spiel der Gruppe C setzte sich Weißrussland in Coventry knapp, aber hochverdient mit 1:0 gegen Neuseeland durch: 24:7 Torschüsse und 67 Prozent Ballbesitz konnte Weißrussland verzeichnen, das einzige Tor des Tages war Mittelfeldspieler Dimitri Baga vergönnt, der kurz vor der Pause einnetzte.

Mit dem Sieg macht Weißrussland einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale. Am Samstag wartet Brasilien.

Teamplayer statt Egozocker? Das Dream Team 2012
LeBron James läuft zum dritten Mal bei Olympia auf. Der Small Forward gewann mit den Miami Heat in der vergangenen Saison die NBA-Championship
© Getty
1/13
LeBron James läuft zum dritten Mal bei Olympia auf. Der Small Forward gewann mit den Miami Heat in der vergangenen Saison die NBA-Championship
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler.html
Für Kobe Bryant (M.) sind es die zweiten Olympischen Spiele. Der Shooting Guard der L.A. Lakers gewann 2008 die Gold-Medaille
© Getty
2/13
Für Kobe Bryant (M.) sind es die zweiten Olympischen Spiele. Der Shooting Guard der L.A. Lakers gewann 2008 die Gold-Medaille
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=2.html
Für Carmelo Anthony sind es die dritten Olympischen Spiele. 2008 gewann der Small Forward Gold, 2004 Bronze
© Getty
3/13
Für Carmelo Anthony sind es die dritten Olympischen Spiele. 2008 gewann der Small Forward Gold, 2004 Bronze
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=3.html
Anthony Davis rückte in den Kader nach. Er ist der einzige NBA-Rookie im Team und hört auf den Spitznamen "Unibrow" (Monobraue). Der Grund ist offensichtlich
© Getty
4/13
Anthony Davis rückte in den Kader nach. Er ist der einzige NBA-Rookie im Team und hört auf den Spitznamen "Unibrow" (Monobraue). Der Grund ist offensichtlich
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=4.html
Dieser Weltmeister von 2010 ist zum ersten Mal bei Olympia dabei: Andre Iguodala von den Philadelphia 76ers
© Getty
5/13
Dieser Weltmeister von 2010 ist zum ersten Mal bei Olympia dabei: Andre Iguodala von den Philadelphia 76ers
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=5.html
Für Point Guard Chris Paul ist Olympia nichts Neues: Er war schon 2008 beim Triumph in Peking dabei
© Getty
6/13
Für Point Guard Chris Paul ist Olympia nichts Neues: Er war schon 2008 beim Triumph in Peking dabei
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=6.html
Der nächste Gold-Gewinner von 2008: Point Guard Deron Williams von den Brooklyn Nets
© Getty
7/13
Der nächste Gold-Gewinner von 2008: Point Guard Deron Williams von den Brooklyn Nets
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=7.html
Oklahoma City Thunder stellt drei Spieler: Shooting Guard James Harden (r.) ist einer davon
© Getty
8/13
Oklahoma City Thunder stellt drei Spieler: Shooting Guard James Harden (r.) ist einer davon
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=8.html
Thunder-Forward Kevin Durant (l.) führte die USA 2010 zur Weltmeisterschaft. Es ist seine erste Olympia-Teilnahme
© Getty
9/13
Thunder-Forward Kevin Durant (l.) führte die USA 2010 zur Weltmeisterschaft. Es ist seine erste Olympia-Teilnahme
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=9.html
Der dritte Thunder ist Russell Westbrook (M.). Der Point Guard ist ein weiterer Weltmeister von 2010
© Getty
10/13
Der dritte Thunder ist Russell Westbrook (M.). Der Point Guard ist ein weiterer Weltmeister von 2010
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=10.html
Genau wie Kevin Love (2.v.r.), der in London den amerikanischen Frontcourt unsicher machen will
© Getty
11/13
Genau wie Kevin Love (2.v.r.), der in London den amerikanischen Frontcourt unsicher machen will
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=11.html
Weltmeister von 2010 und Olympia-Neuling: Tyson Chandler ist der einzige reine Center im Kader
© Getty
12/13
Weltmeister von 2010 und Olympia-Neuling: Tyson Chandler ist der einzige reine Center im Kader
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=12.html
Dreimal Gold, zweimal Silber, zweimal Bronze: Das ist die Bilanz von Mike Krzyzewski als Head Coach der amerikanischen Basketballmannschaft
© Getty
13/13
Dreimal Gold, zweimal Silber, zweimal Bronze: Das ist die Bilanz von Mike Krzyzewski als Head Coach der amerikanischen Basketballmannschaft
/de/sport/diashows/1207/Olympia/dream-team-usa-2012/dream-team-olympia-2012-team-usa-lebron-james-kevin-durant-kobe-bryant-carmelo-anthony-tyson-chandler,seite=13.html
 

Gruppe D

Spanien - Japan 0:1 (0:1)

Tore: 0:1 Otsu (34.)

Rote Karte: Martinez (41.)

Das Männer-Fußballturnier bei den Olympischen Spielen hat seine erste Sensation: Einen Tag vor der offiziellen Eröffnung der Spiele in London verlor die spanische Olympia-Auswahl in Glasgow überraschend gegen eine kampfstarke, spritzige Elf aus Japan. Yuki Otsu von Borussia Mönchengladbach erzielte in der 34. Minute nach einer Ecke das entscheidende Tor gegen den Goldmedaillenanwärter.

Die favorisierten Spanier hatten zwar über weite Strecken des Spiels mehr Ballbesitz, konnten diesen aber nicht in zwingende Torchancen ummünzen. Nach dem Gegentor ereilte die Iberer kurz vor der Pause der zweite Schock: Nach einem Konter wertete Schiedsrichter Mark Geiger aus den USA einen Zweikampf von Inigo Martinez als Notbremse und schickte den Mann von Real Sociedad zum Duschen.

In der Folge bemühten sich die Spanier zwar noch um den Ausgleich, ließen dabei gegen die technisch starken und unermüdlichen Japaner eine Vielzahl an Konterchancen zu, die diese aber teilweise fahrlässig vergaben. Eine Schrecksekunde gab es für Hannover 96: Hiroki Sakai musste nach einer Verletzung am linken Fuß in der 74. Minute ausgewechselt werden.

Die Spanier stehen nach dieser Niederlage in den beiden restlichen Gruppenspielen gegen Marokko und Honduras unter Druck. Ein zweiter Platz in der Gruppe könnte überdies ein Viertelfinale gegen Mitfavorit Brasilien zur Folge haben.

Honduras - Marokko 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 Barrada (39.), 1:1 Bengtson (56.), 2:1 Bengtson (65., Elfmeter), 2:2 Labyad (67.)

Rote Karte: Bergdich (71.)

Im ersten Spiel der Gruppe D trennten sich Honduras und Marokko 2:2-Unentschieden. Dabei ging Marokko zunächst in Führung, ehe Stürmer Jerry Bengtson das Spiel mit einem Doppelpack drehte. Direkt im Gegenzug erzielte Zakaria Labyad mit einem feinen Lupfer aus kurzer Distanz den Endstand.

Nach einer Hinausstellung von Zakarya Bergdich musste Marokko die letzten 18 Minuten in Unterzahl spielen, konnte das Ergebnis aber über die Zeit bringen. Mit diesem Unentschieden haben beide Mannschaften die Chance aufs Viertelfinale gewahrt, die beiden stärksten Gegner kommen aber noch.

Olympia 2012: Alle Termine


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.