Dienstag, 31.07.2012

Julius Brink und Jonas Reckermann im Interview

"Gehen wir zum Sport oder zur Party?"

SPOX-Kolumnist und -Blogger Jonas Reckermann rockt mit seinem Partner Julius Brink das Beachvolleyball-Turnier in London. Das Ziel ist eine Medaille. Im SPOX-Interview zeigen die beiden, dass sie noch viel mehr können, als im Sand zu spielen. Ein cooles Gespräch über Intelligenz, Tellerränder, Weltreisen und das beste Turnier der Welt.

Jonas Reckermann (r.) muss seine Karriere beenden - der Gesundheit zuliebe.
© Getty
Jonas Reckermann (r.) muss seine Karriere beenden - der Gesundheit zuliebe.

SPOX: Julius, Jonas, klärt mich auf: Sitze ich zwei Partnern oder zwei Freunden gegenüber?

Julius Brink: Partnern. Freundschaft hat in einem Bereich wie dem professionellen Beachvolleyball relativ wenig zu suchen. Wir sind schließlich hier, um größtmöglichen Erfolg zu haben. Da kann Freundschaft kein Kriterium sein, um zusammen zu spielen. Hätte ich meinen besten Kumpel gefragt, ob er mit mir spielen will, wäre ich jetzt sich nicht da, wo ich bin. Nennen wir es am besten erfolgsorientierte Partnerschaft. Damit will ich aber nicht gesagt haben, dass Jonas und ich kein freundschaftliches Verhältnis zueinander hätten.

SPOX: Wer ist denn dann der Boss auf dem Spielfeld?

Jonas Reckermann: Wir sind gleichberechtigte Partner. Je nach Tagesform ist mal der eine, mal der andere der Antreiber. Ich glaube, es zeichnet uns als Team aus, dass wir uns beide nicht verstecken und gerne Verantwortung übernehmen.

SPOX: Jonas, du beweist mit deinen Blogs und deiner Kolumne bei SPOX, dass du jemand bist, der über den Tellerrand des Beachvolleyballs hinausblickt. Bei dir, Julius, scheint es nach allem, was man von dir liest und hört, genauso zu sein. Inwieweit hilft so eine Grundintelligenz auch im Sport?

Brink: (lehnt sich im Sofa zurück) Danke erstmal. "Intelligent" - das lasse ich mal für 20 Sekunden so stehen und genieße es.

Reckermann: (lacht) Ob das jetzt etwas mit Intelligenz zu tun hat, weiß ich nicht. Man muss aber auf jeden Fall sehr gut strukturiert und organisiert sein.

Brink: Klar hat das was mit Intelligenz zu tun! (lacht)

Reckermann: In einem Sport wie unserem, in dem es in der Regel nicht diese riesigen Stäbe an Betreuern um einen herum gibt, die man zum Beispiel vom Fußball kennt, ist man für sich selbst verantwortlich. Das heißt, wir haben uns unser ganzes Umfeld selbst aufgebaut. Wir organisieren unsere Reisen, unsere Trainingslager, machen unser eigenes Management und unsere medizinische Versorgung. Könnten wir also nicht ein bisschen planen und hätten wir keine Vision, wären wir verloren.

SPOX: Brink/Reckermann als kleines Privatunternehmen?

Reckermann: Definitiv. Jeder, der aus einer besser behüteten Sportart zum Beachvolleyball kommt, müsste sich auf jeden Fall umstellen.

Brink: Im Fußball zum Beispiel herrschen ganz andere Strukturen und ich kann mir schon vorstellen, dass man da viele Dinge völlig anders angehen muss. Ich persönlich würde mich aber dabei nicht wohlfühlen, wenn mir jemand meinen kompletten Tagesablauf vorschreiben würde. Wir haben auch unsere Trainer und Hilfe beim Management, sodass wir einige Dinge delegieren können, aber wir tragen beide gerne die Verantwortung für das große Ganze. Ich bin der Meinung, es tut jedem gut, den Kopf einzuschalten und sich mit dem auseinanderzusetzen, was er tut. Dazu gehört auch, über den Tellerrand des Sports hinauszublicken.

SPOX: Welchen Bereichen außerhalb des Beachvolleyballs gilt dieser Blick noch?

Brink: (überlegt) Sport, Frauen...

SPOX: Okay, wir nehmen das mit der Grundintelligenz zurück...

Brink: (lacht) Gut, dann intelligente Frauen.

Reckermann: Wir laufen beide nicht mit Scheuklappen durch die Welt. Das ist ja das Gute an unserem Sport. Wir kommen so viel in der Welt herum, dass wir automatisch eine Menge mitkriegen, wenn wir nicht gerade die Augen davor verschließen. Es ist ein Privileg, an Orte wie Neuseeland oder Kalifornien zu kommen, wo man eine Menge Eindrücke in sich aufnehmen kann.

SPOX: Klingt nicht, als hättet Ihr Angst, nach der Beachvolleyball-Karriere in ein Loch zu fallen.

Brink: Nein. Ideen, was man in einem Leben machen kann, habe ich schon jetzt zu viele. Ich freue mich auf die Zeit nach der sportlichen Karriere, aber solange der Körper mitmacht, übe ich noch meinen Traumberuf aus. Es ist doch ein riesiges Glück, sportlich aktiv sein zu können, in dem, was man tut, zu den Besten der Welt zu gehören und damit auch noch seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Wir hängen nicht täglich in irgendwelchen Hallen herum oder sitzen im Büro, sondern wir machen Jahr für Jahr eine Weltreise an die besten Locations.

Die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2012
Das Lichtspiel. Die Jets. Der - sagen wir - etwas gewöhnungsbedürftige Olympiaturm. Die Szenerie war durchaus beeindruckend
© Getty
1/33
Das Lichtspiel. Die Jets. Der - sagen wir - etwas gewöhnungsbedürftige Olympiaturm. Die Szenerie war durchaus beeindruckend
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london.html
Und auch im Stadion selbst wurde einiges aufgefahren. Volle Hütte inklusive
© Getty
2/33
Und auch im Stadion selbst wurde einiges aufgefahren. Volle Hütte inklusive
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=2.html
Ländliches Idyll mitten im Trubel der Eröffnungsfeier. Alles Teil der britischen Inseln
© Getty
3/33
Ländliches Idyll mitten im Trubel der Eröffnungsfeier. Alles Teil der britischen Inseln
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=3.html
Premier Minister und Londoner Bürgermeister dürfen natürlich nicht fehlen? Also waren David Cameron (r.) und Boris Johnson zu gegen. In freudiger Erwartung, versteht sich
© Getty
4/33
Premier Minister und Londoner Bürgermeister dürfen natürlich nicht fehlen? Also waren David Cameron (r.) und Boris Johnson zu gegen. In freudiger Erwartung, versteht sich
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=4.html
Auch Frau Holle und Gustav Gans sollten der Veranstaltung ihren Stempel aufdrücken. Allerdings nur bis zum Sonnenuntergang. Dann mussten die Tiere, wie mit dem britischen Tierschutzbund vereinbart, das Stadion verlassen
© Getty
5/33
Auch Frau Holle und Gustav Gans sollten der Veranstaltung ihren Stempel aufdrücken. Allerdings nur bis zum Sonnenuntergang. Dann mussten die Tiere, wie mit dem britischen Tierschutzbund vereinbart, das Stadion verlassen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=5.html
Großer Gong. Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins läutete zum Auftakt erst mal die Glocke. Zur Überraschung aller im gelben Shirt
© Getty
6/33
Großer Gong. Tour-de-France-Sieger Bradley Wiggins läutete zum Auftakt erst mal die Glocke. Zur Überraschung aller im gelben Shirt
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=6.html
Was auch immer Kate entdeckt hat, William sucht noch...
© Getty
7/33
Was auch immer Kate entdeckt hat, William sucht noch...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=7.html
Kurzer Abstecher in die Innenstadt. Die Tower-Bridge war zum Zeitpunkt der Eröffnung wohl leer wie selten. Im richtigen Gewand präsentiert sie sich ja nicht erst seit gestern
© Getty
8/33
Kurzer Abstecher in die Innenstadt. Die Tower-Bridge war zum Zeitpunkt der Eröffnung wohl leer wie selten. Im richtigen Gewand präsentiert sie sich ja nicht erst seit gestern
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=8.html
Im Zeitraffer geht's durch die Britische Geschichte. Da darf die "Industrial Revolution" natürlich nicht fehlen. Imposante Szenerie
© Getty
9/33
Im Zeitraffer geht's durch die Britische Geschichte. Da darf die "Industrial Revolution" natürlich nicht fehlen. Imposante Szenerie
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=9.html
Wie von Geisterhand werden über dem Stadion die olympischen Ringe zusammengeschmiedet. Tolle Bilder. Man lässt sich eben nicht lumpen
© Getty
10/33
Wie von Geisterhand werden über dem Stadion die olympischen Ringe zusammengeschmiedet. Tolle Bilder. Man lässt sich eben nicht lumpen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=10.html
Das Ergebnis...
© Getty
11/33
Das Ergebnis...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=11.html
Topfit. Angeleitet von Mister Bond himself schwebt ihre Majestät die Queen per Fallschirm ein
© Getty
12/33
Topfit. Angeleitet von Mister Bond himself schwebt ihre Majestät die Queen per Fallschirm ein
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=12.html
Weil's grad so schön is'. Die Ringe noch einmal aus anderer Perspektive
© Getty
13/33
Weil's grad so schön is'. Die Ringe noch einmal aus anderer Perspektive
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=13.html
Auch der National Health Service findet seinen Platz. Hier in Form des Great Ormond Street Hospital. Noch wirkt alles friedlich...
© Getty
14/33
Auch der National Health Service findet seinen Platz. Hier in Form des Great Ormond Street Hospital. Noch wirkt alles friedlich...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=14.html
... mit dem Auftritt von Harry-Potter-Schreck Lord Voldemort ist's nämlich vorbei mit der Idylle. Nur gut, dass Mary Poppins ums Eck ist, um die Situation zu retten
© Getty
15/33
... mit dem Auftritt von Harry-Potter-Schreck Lord Voldemort ist's nämlich vorbei mit der Idylle. Nur gut, dass Mary Poppins ums Eck ist, um die Situation zu retten
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=15.html
Trotz Fallschirmsprung sitzt die Frisur perfekt. Wirklich glücklich blickt die Queen allerdings noch nicht drein
© Getty
16/33
Trotz Fallschirmsprung sitzt die Frisur perfekt. Wirklich glücklich blickt die Queen allerdings noch nicht drein
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=16.html
Gesichtsakrobatik at its best. Mr. Bean haut am Piano ordentlich in die Tasten
© Getty
17/33
Gesichtsakrobatik at its best. Mr. Bean haut am Piano ordentlich in die Tasten
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=17.html
Ob im Stadion, oder draußen, die Briten liefern eine überragende Show. Quizfrage: Wer findet die Queen?
© Getty
18/33
Ob im Stadion, oder draußen, die Briten liefern eine überragende Show. Quizfrage: Wer findet die Queen?
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=18.html
Zwischendurch noch einmal ein kurzer Blick ins weite Rund. Dabeisein wäre wohl tatsächlich alles
© Getty
19/33
Zwischendurch noch einmal ein kurzer Blick ins weite Rund. Dabeisein wäre wohl tatsächlich alles
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=19.html
Wie einst James Bond steuert David Beckham sein Boot über die Themse. Stunts jeglicher Art wären bei der wertvollen Fracht jedoch eher weniger angebracht
© Getty
20/33
Wie einst James Bond steuert David Beckham sein Boot über die Themse. Stunts jeglicher Art wären bei der wertvollen Fracht jedoch eher weniger angebracht
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=20.html
Auch das typisch britische Haus, mit typisch britischer Familie wird den Massen näher gebracht. Einfach bodenständig, diese Briten
© Getty
21/33
Auch das typisch britische Haus, mit typisch britischer Familie wird den Massen näher gebracht. Einfach bodenständig, diese Briten
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=21.html
Na, wo sind wir wohl?
© Getty
22/33
Na, wo sind wir wohl?
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=22.html
Ladiiiies and Gentlemen, we proudly present... GERMANY!!! Fahnenträgerin Natascha Keller wirkt zufrieden. Über die Kleiderwahl lässt sich allerdings streiten. Mädls: Pink. Jungs: Hellblau. Die Kinderstation lässt grüßen
© spox
23/33
Ladiiiies and Gentlemen, we proudly present... GERMANY!!! Fahnenträgerin Natascha Keller wirkt zufrieden. Über die Kleiderwahl lässt sich allerdings streiten. Mädls: Pink. Jungs: Hellblau. Die Kinderstation lässt grüßen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=23.html
Usain Bolt übt sich beim Einlauf schon mal in Siegerposen
© Getty
24/33
Usain Bolt übt sich beim Einlauf schon mal in Siegerposen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=24.html
Canada's next... Spaß haben sie, die Kanadierinnen
© Getty
25/33
Canada's next... Spaß haben sie, die Kanadierinnen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=25.html
Novak Djokovic führt die serbische Delegation ins weite Rund... und hat ordentlich Spaß
© Getty
26/33
Novak Djokovic führt die serbische Delegation ins weite Rund... und hat ordentlich Spaß
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=26.html
Eine darf natürlich nicht fehlen: Maria...
© Getty
27/33
Eine darf natürlich nicht fehlen: Maria...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=27.html
Der ein oder andere Sportler aus den USA ist übrigens auch dabei
© Getty
28/33
Der ein oder andere Sportler aus den USA ist übrigens auch dabei
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=28.html
Zum krönenden Abschluss marschiert die britische Mannschaft ins Stadion ein. Da vergisst man schon mal das eigentlich ureigene Understatement
© Getty
29/33
Zum krönenden Abschluss marschiert die britische Mannschaft ins Stadion ein. Da vergisst man schon mal das eigentlich ureigene Understatement
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=29.html
Ruder-Legende Sir Steve Redgrave trägt die olympische Fackel ins Stadion...
© Getty
30/33
Ruder-Legende Sir Steve Redgrave trägt die olympische Fackel ins Stadion...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=30.html
...entzündet wurde das Feuer dann allerdings von diesen sieben Nachwuchssportlern...
© Getty
31/33
...entzündet wurde das Feuer dann allerdings von diesen sieben Nachwuchssportlern...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=31.html
...alles Rätselraten, welche britische Sportikone sich denn nun die Ehre geben sollte, war also für die Katz'
© Getty
32/33
...alles Rätselraten, welche britische Sportikone sich denn nun die Ehre geben sollte, war also für die Katz'
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=32.html
Auch das abschließende Feuerwerk kann sich durchaus sehen lassen
© Getty
33/33
Auch das abschließende Feuerwerk kann sich durchaus sehen lassen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/olympia-eroeffnungsfeier/eroeffnungsfeier-olympische-spiele-2012-olympiastadion-london,seite=33.html
 

SPOX: Wo könnte denn die berufliche Reise nach der Karriere hingehen?

Brink: Ich studiere Sportökonomie, da wäre es ja blöd, wenn es mich nicht in irgendeiner Form in den Sportmanagement-Bereich ziehen würde. Alle Kontakte, die ich über die Jahre geknüpft und alle Einblicke, die ich gewonnen habe, will ich später natürlich auch nutzen.

SPOX: Also bleibst du dem Beachvolleyball treu?

Brink: Gerade das würde mich nicht sonderlich reizen. Da müsste es schon eine extrem interessante Aufgabe sein. Der Sport bietet so viele spannende Facetten, dass es gerne auch mal eine andere Sportart oder ein besonderes Projekt sein kann.

SPOX: Und was wird nach der Karriere aus dir, Jonas?

Reckermann: Ich beende nach Olympia erst einmal mein Lehramtsstudium. Allerdings ist das beruflich ehrlich gesagt nicht gerade meine erste Option. Dann auch lieber wie Julius Sportmanagement. Das kann ich mir gut vorstellen.

SPOX: Wie bewerten denn die angehenden Manager die Lage im Beachvolleyball? Wo steht der Sport bei seiner fünften Olympia-Teilnahme?

Reckermann: Das Problem, dass wir als Sportart nicht ernst genommen werden, haben wir nicht mehr, seit wir olympisch sind. Es war höchstens bei der Premiere damals in Atlanta noch so, dass die Leute gesagt haben: Gehen wir zum Sport oder gehen wir zur Party? Heute sind wir anerkannte Profis und die Leute wissen zu schätzen, was wir auf dem Platz leisten.

Die heißesten Olympia-Sportlerinnen
Attraktiver Judo-Floh: Die Deutsche Romy Tarangul tritt in der Klasse unter 52 Kilogramm an
© Getty
1/20
Attraktiver Judo-Floh: Die Deutsche Romy Tarangul tritt in der Klasse unter 52 Kilogramm an
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis.html
Maria Sharapowa. Noch Fragen...
© Getty
2/20
Maria Sharapowa. Noch Fragen...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=2.html
Natalie Coughlin hatte bereits ihren Auftritt in der Swimsuit Issue der "Sports Illustrated". Als Schwimmerin ist sie ja ohnehin vom Fach
© Getty
3/20
Natalie Coughlin hatte bereits ihren Auftritt in der Swimsuit Issue der "Sports Illustrated". Als Schwimmerin ist sie ja ohnehin vom Fach
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=3.html
Wenn Leryn Franco an den Start geht, dürften auch sonst weniger Speerwurf-Begeisterte durchaus interessiert zusehen
© Getty/Imago
4/20
Wenn Leryn Franco an den Start geht, dürften auch sonst weniger Speerwurf-Begeisterte durchaus interessiert zusehen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=4.html
Ana Ivanovic gehört definitiv zu den attraktiveren Vertreterinnen ihrer Zunft. Novak Djokovic wird's bestätigen
© Getty
5/20
Ana Ivanovic gehört definitiv zu den attraktiveren Vertreterinnen ihrer Zunft. Novak Djokovic wird's bestätigen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=5.html
Christina Vukicevic macht den Hürdenlauf noch ein Stückchen interessanter
© Getty
6/20
Christina Vukicevic macht den Hürdenlauf noch ein Stückchen interessanter
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=6.html
Ob Roter Teppich oder Tartanbahn - Hürdenläuferin Lolo Jones macht eine gute Figur
© Getty
7/20
Ob Roter Teppich oder Tartanbahn - Hürdenläuferin Lolo Jones macht eine gute Figur
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=7.html
Siebenkampf bedeutet sieben Mal Jessica Ennis. Es gibt sicher schlechtere Aussichten
© Getty
8/20
Siebenkampf bedeutet sieben Mal Jessica Ennis. Es gibt sicher schlechtere Aussichten
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=8.html
Bei dem Siegerlächeln würde man Stabhochspringerin Angelica Bengtsson doch durchaus einen Erfolg in London gönnen
© Getty
9/20
Bei dem Siegerlächeln würde man Stabhochspringerin Angelica Bengtsson doch durchaus einen Erfolg in London gönnen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=9.html
Federica Pellegrini. Braucht's da wirklich die feine Abendgarderobe?
© Getty
10/20
Federica Pellegrini. Braucht's da wirklich die feine Abendgarderobe?
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=10.html
Kann man sich denn viel schöner über eine Medaille freuen als die Australierin Stephanie Rice?
© Getty
11/20
Kann man sich denn viel schöner über eine Medaille freuen als die Australierin Stephanie Rice?
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=11.html
Snezana Rodic aus Slowenien geht im Dreisprung an den Start
© Getty
12/20
Snezana Rodic aus Slowenien geht im Dreisprung an den Start
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=12.html
Allyson Felix geht im Sprint an den Start
© Getty
13/20
Allyson Felix geht im Sprint an den Start
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=13.html
Als Beachvolleyballerinnen geizen Ilka Semmler (r.) und Katrin Holtwick per se nicht mit ihren Reizen
© spox
14/20
Als Beachvolleyballerinnen geizen Ilka Semmler (r.) und Katrin Holtwick per se nicht mit ihren Reizen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=14.html
Auch das deutsche Team hat einiges zu bieten. Hürdenläuferin Carolin Nytra zu Beispiel
© Getty
15/20
Auch das deutsche Team hat einiges zu bieten. Hürdenläuferin Carolin Nytra zu Beispiel
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=15.html
Schon während der Frauen-Fußball-WM 2011 erfreuten sich Hope Solo (l.) und Alex Morgan (r.) höchster Beliebtheit. Schauspieler Jeremy Piven wirkt auch nicht unglücklich
© Getty
16/20
Schon während der Frauen-Fußball-WM 2011 erfreuten sich Hope Solo (l.) und Alex Morgan (r.) höchster Beliebtheit. Schauspieler Jeremy Piven wirkt auch nicht unglücklich
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=16.html
Während der Wettbewerbe wird man von Fechterin Monika Sozanska (l.) deutlich weniger zu sehen bekommen. Schade eigentlich...
© Imago
17/20
Während der Wettbewerbe wird man von Fechterin Monika Sozanska (l.) deutlich weniger zu sehen bekommen. Schade eigentlich...
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=17.html
Auch außerhalb des Tenniscourts macht Sabine Lisicki durchaus eine gute Figur
© Getty
18/20
Auch außerhalb des Tenniscourts macht Sabine Lisicki durchaus eine gute Figur
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=18.html
Über die 400 m Hürden für... Großbritannien am Start: Perri Shakes-Drayton
© Getty
19/20
Über die 400 m Hürden für... Großbritannien am Start: Perri Shakes-Drayton
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=19.html
Liegt's an der Sportart? Jedenfalls dürfte auch Jen Kessy in London für Aufsehen sorgen
© Getty
20/20
Liegt's an der Sportart? Jedenfalls dürfte auch Jen Kessy in London für Aufsehen sorgen
/de/sport/diashows/1207/Olympia/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen/die-heissesten-olympia-teilnehmerinnen-sabine-lisicki-maria-sharapowa-ana-ivanovic-hope-solo-jessica-ennis,seite=20.html
 

SPOX: Und wie fällt das Urteil über das olympische Turnier hier in London aus?

Reckermann: Das Turnier ist perfekt. Die Zuschauer kommen immer in Scharen und sorgen dafür, dass die 15.000 Plätze von morgens bis abends nahezu voll sind. Und dann diese Aussicht auf einige der größten Sehenswürdigkeiten Londons. Die Organisation passt und einen super DJ haben wir auch noch. Der spielt nicht nur laute, sondern auch gute Musik. Das ist wirklich das beste Turnier, das ich je gespielt habe.

SPOX: Fehlt als Krönung nur noch die erhoffte Medaille.

Brink: Auch ohne Medaille wird es ein schönes Turnier bleiben. Aber wenn wir sie nicht gewinnen, werde ich mich sicher mit niemand anderem freuen.

Interview: Alexander Mey

Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.