Olympia

Heinrich Popow Topfavorit über 100 Meter

SID
Heinrich Popow (l.) feiert mit 200-Meter-Gewinner Whitehead seinen zweiten Platz
© Getty

Heinrich Popow geht am Freitag als Topfavorit über die 100 Meter der Unterschenkelamputierten ins Rennen um olympisches Gold. "Jetzt kann ich nur noch mich selbst schlagen", sagte der 29-Jährige.

Popow, der bereits über die 200 Meter sowie die 4x100-Meter-Staffel Bronze gewann, möchte in der Königsdisziplin der Leichtathletik seine Silbermedaille von Peking vergolden.

"Man muss es (die Spiele, Anm. d. Red.) schon lukrativ gestalten, aber man darf das nicht auf dem Rücken der Athleten austragen, die stärker behindert sind - die haben genauso die Chance verdient wie wir auch", sagte Popow in der von Rennrollstuhlfahrer Marc Schuh angestoßenen Debatte, die Paralympics zu verkleinern, um den Spielen den Geschmack von "Reha-Sport" zu nehmen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung