Freitag, 15.08.2008

Olympia

Ermittlung gegen schwedischen Ringer Abrahamian

Peking - Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat ein Disziplinarverfahren gegen den Ringer Ara Abrahamian eingeleitet.

Der Schwede hatte aus Verärgerung über das verlorene Halbfinale in der Klasse bis 84 kg im griechisch-römischen Stil seine Bronzemedaillen nach der Siegerehrung achtlos auf die Matte geworfen. Welche Sanktionen ihn erwarten, ließ IOC-Sprecherin Emmanuelle Moreau allerdings offen.

Abrahamian hatte seine Aktion damit begründet, dass ihn "diese Medaille nicht interessiert. Ich wollte Gold." Der Olympia-Zweite von Athen fühlte sich in dem Halbfinalkampf gegen den späteren Olympiasieger Andrea Minguzzi aus Italien benachteiligt. Der Schwede erklärte nach dem Vorfall seinen Rücktritt.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Kampfgerichte sollen in Zukunft von Computern ausgelostw erden

Nach Protesten bei Olympia: Computer lost künftig das Kampfgericht aus

Narsingh Yadev wurde vom CAS für vier Jahre gesperrt

Positiv getesteter indischer Ringer vier Jahre gesperrt

Frank Stäbler befindet sich in ansprechender Frühform

Deutsche Olympiastarter in guter Frühform


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.