Olympia

USA bekräftigen Interesse an Winterspielen

SID
Samstag, 14.10.2017 | 09:27 Uhr
Larry Probst macht keinen Hehl daraus, dass die USA wieder die Olympischen Winterspiele ausrichten will
© getty

Die USA haben ihr Interesse an der Ausrichtung von Olympischen Winterspielen bekräftigt. Offen bleibt aber, ob sich das Nationale Olympische Komitee USOC nach dem Zuschlag für die Sommerspiele 2028 an Los Angeles für 2026 oder 2030 bewerben wird.

"Im Idealfall ist das wahrscheinlich 2030, damit es keine Verwirrung mit den Vorbereitungen für 2028 gibt", sagte der USOC-Präsident Larry Probst am Rande einer USOC-Versammlung am Freitag in Colorado Springs. Zuletzt hatten die USA die Winterspiele 2002 in Salt Lake City ausgerichtet.

Vor einer Entscheidung will das USOC abwarten, ob das Internationale Olympische Komitee (IOC) bei der Entscheidung 2019 im Rahmen der Vollversammlung in Mailand wieder eine Doppelvergabe bevorzugen wird. In den USA haben Salt Lake City, Denver und Reno-Tahoe Interesse bekundet. In Europa bereiten Sion (Schweiz) und Innsbruck (Österreich) Bewerbungen vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung