Olympia

Rugby-Verband verstärkt Förderung

SID
Rugby feiert in Rio de Janeiro sein Olympia-Comeback
© Getty

Auf dem Weg zu den Olympischen Spielen 2016 hat der Deutsche Rugby-Verband (DRV) ein Pilotprojekt für die Frauen-Nationalmannschaft ins Leben gerufen.

Ziel ist es, dem 7er-Team optimale Rahmenbedingungen bei der Qualifikation für die Spiele in Rio de Janeiro zu schaffen. Dafür sollen am Olympiastützpunkt in Köln zehn Athletinnen zusammengezogen werden, die von Montag bis Donnerstag von Landes- und DRV-Disziplintrainerin Susanne Wiedemann betreut werden.

Jeder Spielerin soll ein Studienplatz oder eine Ausbildung zugesichert werden. "Wir haben damit die Möglichkeit, Rugbyathletinnen unter hervorragenden Bedingungen aus- und weiterzubilden. Das ist ein starkes Signal für das Frauenrugby", sagte Sportdirektor und Geschäftsführer Volker Himmer. Für die Männer ist ein ähnliches Projekt in Heidelberg in Planung.

Der Medaillenspiegel der Olympischen Spiele 2012 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung