Kricket auf dem Weg zu olympischen Ehren

SID
Freitag, 12.02.2010 | 11:06 Uhr
Der Australier Ryan Harris betreibt jetzt eine "anerkannte Sportart"
© Getty

Kricket hat als nun offizielle "anerkannte Sportart", ebenso wie Powerboat und Sportklettern, seine Chancen auf die Aufnahme ins olympische Programm stark verbessert.

Kricket hat im Bemühen um die Aufnahme ins Olympia-Programm einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht.

Auf der Session des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Vancouver bekam das vor allem in den Ländern des Commonwealth äußerst beliebte Kricket den Status als "anerkannte Sportart" zugesprochen. Dieser Schritt ist notwendig, bevor eine Sportart sich offiziell um die Aufnahme ins olympische Programm bewerben kann.

Kricket schon im Jahr 1900 olympisch

Bereits 2007 war Kricket dieser Status zugesprochen worden, allerdings nur für die Dauer von zwei Jahren. Zusätzlich wurden in Vancouver auch Powerboat und Sportklettern zu "anerkannten Sportarten" erklärt. Kricket war einmalig 1900 in Paris Bestandteil des Olympia-Programms.

Die drei Sportarten können sich nun für die Aufnahme in das Programm der Spiele 2020 bewerben. Die Entscheidung darüber würde 2013 bei der IOC-Session in Buenos Aires fallen, in deren Rahmen die Spiele 2020 vergeben werden.

Im vergangenen Jahr hatte das IOC die Sportarten Golf und 7er Rugby für die Spiele 2016 in Rio de Janeiro und 2020 aufgenommen. Insgesamt sind damit in Rio 28 Sportarten vertreten.

LIVE-TICKER: Alle Events aus Vancouver live erleben

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung