Dienstag, 05.08.2008

kanuten kämpfen gegen Segel-Plage

Mit Käschern gegen Schlingpflanzen

Peking - Die Algen-Plage auf dem Segelrevier vor Qingdao haben die Olympia-Organisatoren im Griff. Nun kämpfen sie auf der Kanu- und Ruderstrecke in Shunyi gegen Schlingpflanzen.

Olympia, Peking, Kanu, Michel, Piersig
© DPA

Von Schlauchbooten aus wurde das Unkraut mit Käschern aus der 2000 Meter langen Regattastrecke gefischt, deren Start wegen des dichten Smogs über dem Wasser vom Ziel aus nicht zu erkennen war. Freiwillige Helfer saßen am Ufer und angelten mit den Händen nach den Schlingpflanzen.

Ungestört davon trainierten die deutschen Slalom-Kanuten auf der nahen Wildwasserstrecke zum ersten Mal nach ihrer Ankunft in Peking. Die fünf Aktiven waren am 27. Juli als erste deutsche Olympia-Teilnehmer in Peking eingetroffen.

In dem 45 Autominuten vom olympischen Dorf in Peking entfernten Olympia-Park Shunyi kämpfen die Ruderer vom 9. bis 17. August, die Renn-Kanuten vom 18. bis 23. August und die Slalom-Kanuten vom 11. bis 14. August um olympisches Gold.

Das könnte Sie auch interessieren
Hannes Aigner wurde beim Weltcup in Spanien Fünfter

Aigner und Pfeifer paddeln an Podest vorbei

Birgit Fischer will Olympia 2016 in Rio nicht gänzlich ausschließen

Kanu: Fischer schielt auf Olympia 2016

In Tokio sollen erstmals auch Frauen in den Canadier-Wettbewerbungen zugelassen sein

IOC plant Kanu-Reform für Tokio 2020


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.