Freitag, 04.07.2008

Olympia

Hansen nur Vierter

Boston - Weltmeister Brendan Hansen ist am fünften Tag der US-Schwimm-Meisterschaften zum bislang prominentesten Opfer der Trials geworden.

Schwimmen, US-Meisterschaften, Brendan Hansen
© Getty

Der Titelträger über die 100 Meter Brust wurde in Omaha/Nebraska über die doppelte Distanz in enttäuschenden 2:11,37 Minuten nur Vierter und verpasste damit die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Peking.

"Ich habe alles versucht und mein Bestes gegeben. Es war einfach nicht mein Tag", sagte Hansen enttäuscht. "Ich habe mich schon beim Einschwimmen nicht so gut gefühlt. Vielleicht habe ich mich zu sehr auf mich fokussiert und dabei die Schwimmer neben mir vergessen", meinte der Doppel-Weltmeister von 2005, der auf den letzten 50 Metern 2,53 Sekunden auf Sieger Scott Spann (2:09,97 Minuten) verlor.

Frustration bei Hansen

Rang zwei und somit ebenfalls das Olympiaticket sicherte sich Eric Shanteau in 2:10,36 Minuten. Spann und Shanteau sind Trainingspartner von Hansen in Austin/Texas.

"Ich habe den Beiden in den vergangenen sechs bis acht Monaten soviel ich wusste mitgegeben, damit sie fit für das heutige Rennen sind. Zumindest in diesem Punkt habe ich meinen Job getan. Vielleicht sollte ich besser Trainer werden", sagte Hansen, der in Athen über die 200 Meter Brust noch Olympia-Bronze gewonnen hatte.

Hoff verpasst Finale

Das 100 Meter-Freistil-Finale entschied Garrett Weber-Gale in 47,92 Sekunden vor Jason Lezak (48,05) für sich. Über die 200 Meter Schmetterling siegte Elaine Breeden in 2:06,75 Minuten vor Kathleen Hersey (2:07,33). Ihre erste Niederlage musste Katie Hoff hinnehmen.

Die 19 Jahre alte Allrounderin, die bislang vier Titel holte, wurde im Halbfinale über die 100 Meter Freistil nur Elfte und verpasste somit den Endlauf. Vorlaufschnellste war Natalie Coughlin in 53,66 Sekunden vor der 41-Jährigen Dara Torres (53,76).


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.