Freitag, 25.07.2008

Olympia

Slalom-Kanuten nach Peking verabschiedet

Augsburg - Mit Original-Startnummern von den Olympischen Spielen 1972 als Glücksbringer sind die deutschen Slalom-Kanuten in Augsburg offiziell nach Peking verabschiedet worden.

Weltmeisterin Jennifer Bongardt (Köln) und Team-Weltmeister Alexander Grimm (Augsburg) sollen bei den in zwei Wochen beginnenden Sommerspielen für Medaillen im Kajak-Einer sorgen.

Im Canadier-Bereich schickt der Deutsche Kanu-Verband (DKV) Jan Benzien (Leipzig) sowie Felix Michel/Sebastian Piersig (Spremberg) in die Fluten.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Auf den Spuren von 1972

Sollten die Baumwoll-Nummern von vor 36 Jahren, als auf dem Augsburger Eiskanal gestartet wurde, ein gutes Omen sein, dürfte der DKV sich freuen. Damals erpaddelte sich die DDR viermal Gold und einmal Bronze, die Bundesrepublik holte dreimal Silber und einmal Bronze - ein heute unmögliches Ergebnis.

"Die Zeiten haben sich geändert", sagte Bundestrainer Jürgen Köhler. Er peilt mit seinen vier Booten zwei Medaillen in Peking an.

"Wir haben uns gut vorbereitet und hoffen, dass wir Augsburg eine Freude machen können und vielleicht mit einer Medaille zurückkommen", sagte Canadier-Zweier-Fahrer Sebastian Piersig bei der Verabschiedung durch die Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren
Hannes Aigner wurde beim Weltcup in Spanien Fünfter

Aigner und Pfeifer paddeln an Podest vorbei

Birgit Fischer will Olympia 2016 in Rio nicht gänzlich ausschließen

Kanu: Fischer schielt auf Olympia 2016

In Tokio sollen erstmals auch Frauen in den Canadier-Wettbewerbungen zugelassen sein

IOC plant Kanu-Reform für Tokio 2020


Diskutieren Drucken Startseite
Get Adobe Flash player

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.