Olympia

Tschitscherowa siegt in Kasan

SID
Montag, 21.07.2008 | 12:38 Uhr
Advertisement
NFL
Live
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
MLB
Blue Jays @ Red Sox
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Primera División
Celta Vigo -
Girona
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
J1 League
Niigata -
Kobe
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
MLB
Blue Jays @ Yankees
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
NFL
Saints -
Dolphins
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
NFL
RedZone -
Week 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
NFL
Redskins @ Chiefs
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
NFL
Patriots @ Buccaneers
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Berlin - Zum Abschluss der russischen Meisterschaften haben gleich zwei Hochspringerinnen 2,03 Meter überquert. Russische Meisterin wurde in Kasan die WM-Zweite Anna Tschitscherowa vor Olympiasiegerin Jelena Slesarenko.

Beide Springerinnen rückten drei Wochen vor den Olympischen Spielen in der Weltjahresbestenliste zur deutschen Meisterin Ariane Friedrich (Frankfurt) auf Platz zwei auf.

Weltmeisterin Blanka Vlasic (Kroatien/2,06) ist als Spitzenreiterin in 33 Wettkämpfen unbesiegt. Bei ihrem Heimspiel im belgischen Heusden, wo Filmon Ghirmai (Tübingen) über 3000 Meter Hindernis in 8:26,66 Minuten die Olympia- Norm verfehlte, überquerte Europameisterin Tia Hellebaut 2,00 m.

Kotowa nutzt Chance

In Abwesenheit der gesetzten Olympiasiegerin und Weltmeisterin Tatjana Lebedewa, die als Dreisprungsiegerin mit 14,92 m den angestrebten Olympia-Doppelstart schaffte, ging der Weitsprungtitel mit 6,86 m an Tatjana Kotowa.

Die Weltjahresbeste Ludmila Koltschanowa, die bisher als einzige Springerin die Sieben- Meter-Marke knacken konnte, wurde mit mit 6,50 Metern Fünfte. Möglicherweise erhält sie aber eine Olympia-Chance, da der dritte Startplatz vom Verband nach Absprache mit den Trainern vergeben wird.

Nachdem Lilia Schobuchowa über 5000 m in 14:23,75 Minuten für einen Europarekord gesorgt hatte und die WM-Zweite Jelena Sobolewa über 800 m (1:54,85) sowie Weltrekordlerin Gulnara Galkina-Samitwoa über 3000 m Hindernis (9:08,21) für Saisonbestwerte gesorgt hatten, verfehlte Tatjana Tomaschowa über 1500 m in 3:59,42 Minuten vor Julia Formenko (4:00,57) die Saisonbestmarke nur knapp.

Koech verpasst Weltrekord

Im Diskuswurf sicherte sich Athen-Olympiasiegerin Natalja Sadowa, die gerade erst eine Dopingsperre verbüßt hat, mit 65,64 m den Titel vor der Europameisterin und Weltjahresbesten Darja Pischtschalnikowa (63,64 m).

Deren Bruder Bogdan Pischtschalnikow siegte bei den Männern (64,18) und fährt ebenfalls zu Olympia. Gleich fünf Dreispringer übertrafen die 17-m-Marke: Danil Burkenja (17,48) siegte vor Alexander Petrenko (17,43) und Igor Spasowchodski (17,36).

In Heusden verbesserte der Olympia-Dritte Paul Kipsiele Koech (Kenia) über 3000 m Hindernis in 8:00,57 Minuten seine eigene Weltjahresbestleistung, scheiterte jedoch an der Verbesserung des Weltrekords (7:53,63), die er im Vorfeld angekündigt hatte.

Reed triumphiert

Über zwei Stadionrunden war der WM-Zweite Gary Reed (Kanada) in 1:44,46 Minuten vor Ismail Ahmed Ismail (Sudan/1:44,71) und Najim Manseur (Algerien/1:44,82) erfolgreich.

Über 1500 m siegte der Algerier Nabil Madi in 3:34,53 Minuten vor dem Hallen-WM-Zweiten Daniel Kipchirchir Komen (Kenia/3:34,66) und Ali Belaal Mansor (Bahrain/3:34,88).

Als Achter des B-Laufs über 5000 m steigerte der deutsche Meister Arne Gabius (Tübingen) seine persönliche Bestzeit (13:26,69). Mourad Marofit (Marokko) als Schnellster in 13:02,84 Minuten verbesserte seine Bestmarke um fast 13 Sekunden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung