Operation gelungen

Lucio glaubt an Fortsetzung der Karriere

SID
Dienstag, 02.10.2007 | 16:45 Uhr
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Copa do Brasil
Live
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Live
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Berlin - Der schwer am Knie verletzte Hertha-Profi Lucio soll zu weiteren Rehabilitationsmaßnahmen zurück nach Berlin kommen.

Der Brasilianer, bei dem im jüngsten Bundesliga-Spiel von Hertha BSC bei Schalke 04 (0:1) das vordere Kreuzband, die Patellasehne, das Innenband und der Innenmeniskus gerissen waren, ist in einer Privatklinik in Österreich von Gelenkspezialist Christian Schenk drei Stunden lang operiert worden.

"Die Operation ist gut verlaufen. Ich danke Hertha, dass alles so schnell für mich getan wurde. Ich werde alles dafür geben, um wieder Fußball spielen zu können", übermittelte Lucio vom Krankenbett.

Zur Klinik in Schruns war Hertha-Physiotherapeut David de Mel mitgereist, der mit Lucio schon die erste Reha-Phase begonnen hat. Im Berliner Reha-Zentrum sollen nun die weiteren Aufbauschritte eingeleitet werden. Mindestens neun Monate Pause muss der verletzte Brasilianer einplanen.

 Rückkehr von Lucio wahrscheinlich

Die medizinische Abteilung von Hertha hatte aber auch ein mögliches Karriere-Ende nicht ausgeschlossen, falls die Heilung nicht optimal verlaufen sollte. "Derzeit gibt es dafür aber keinerlei Anzeichen. Wir gehen davon aus, dass Lucio zurück in den Leistungssport kommt", sagte Teamarzt Ulrich Schleicher nach der Operation.

Indes bastelt Trainer Lucien Favre an einer Ersatz-Lösung für das Heimspiel gegen Energie Cottbus. Der Schwede Tobias Grahn könnte in die Startelf rücken, Lucios Landsmann Gilberto wieder die linke Mittelfeldseite übernehmen. Möglicherweise rückt aber auch Patrick Ebert auf links und Gilberto bleibt in der Zentrale. Hertha ist vor dem Berlin-Brandenburg-Derby gewarnt: Von bisher acht Spielen gewann Energie fünf, Hertha nur drei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung