Wintersport

Deutsche Curlerinnen mit dritter Niederlage im dritten Spiel bei Weltmeisterschaft in North Bay

SID
Montag, 19.03.2018 | 08:28 Uhr
Die deutschen Curlerinnen haben bei der WM ihre dritte Niederlage kassiert.
© getty

Die deutschen Curlerinnen haben bei der WM im kanadischen North Bay die dritte Niederlage im dritten Spiel kassiert. Das Team um Skip Daniela Jentsch (Füssen) unterlag Gastgeber und Titelverteidiger Kanada klar und deutlich mit 1:8. Die Auswahl des Deutschen Curling Verbandes (DCV) hielt anfangs noch mit, dann jedoch ging das fünfte End mit 4:0 an Kanada. Nach einem weiteren 2:0 im sechsten End war die Partie entschieden.

Das deutsche Team, das sich nicht für die Winterspiele in Pyeongchang qualifiziert hatte, hat mit Blick auf die Sportförderung Rang acht als WM-Ziel ausgegeben. Im neuen Turnier-Modus gehen 13 Nationen an den Start und damit eine mehr als bislang.

Sechs Mannschaften ziehen in die Playoffs (24./25. März) ein. Nach dem verpatzten WM-Start ist Deutschland neben Schottland und Dänemark eine von drei Nationen ohne Sieg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung