Wintersport

Skispringen: Katharina Althaus erneut nur von Lundby geschlagen

SID
Samstag, 27.01.2018 | 15:37 Uhr
Katharina Althaus fliegt im Skispringen zweite Plätze in Serie ein.
© getty

Skispringerin Katharina Althaus ist auch zum Auftakt der Olympia-Generalprobe in Ljubno auf das Podest geflogen. In Slowenien wurde die 21-Jährige am Samstag hinter der erneut überlegenen Norwegerin Maren Lundby Zweite und landete damit bei ihrem siebten Saison-Wettkampf zum siebten Mal unter den besten Drei.

Lundby setzte sich nach Bestweiten in beiden Durchgängen (88,5 und 91,0 m) mit 256,0 Punkten deutlich vor Althaus (241,5/84,5+88,0) sowie der Japanerin Sara Takanashi (236,5) durch und baute mit ihrem siebten Saisonsieg ihre Führung im Gesamtweltcup weiter aus. Mit 860 Punkten liegt sie nun 280 Zähler vor der zweimaligen Saisonsiegerin Althaus.

Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld), die zuletzt wie Althaus auf die Springen im japanischen Zao verzichtet hatte, kam in Ljubno auf Platz fünf (229,0). Die Olympiazweite Daniela Iraschko-Stolz (Österreich), die nach fast einem Jahr Abstinenz wegen einer Knieverletzung glänzend in den Weltcup zurückkehrte, wurde Vierte (235,7).

Die beiden weiteren deutschen Olympiafahrerinnen Juliana Seyfarth (Ruhla) und Ramona Straub (Langenordach) belegten die Plätz zehn und 20.

Springen in Hinzenbach wegen Schneemangels abgesagt

Althaus hatte im Vorjahr in Ljubno ihren ersten Karrieresieg gefeiert, als sie bei einem historischen deutschen Dreifach-Triumph vor Vogt und der derzeit wegen eines Kreuzbandrisses pausierenden Svenja Würth gewann.

Am Sonntag (14.00 Uhr) wird in Ljubno ein weiterer Einzelwettbewerb ausgetragen. Vor den Winterspielen in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) hätten am kommenden Wochenende noch zwei Springen in Hinzenbach/Österreich stattfinden sollen, wegen Schneemangels wurden diese aber abgesagt. Auch die Suche nach einem Ersatz-Ausrichter blieb erfolglos.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung