Skilanglauf: Nicole Fessel bei Kalla-Sieg auf Rang 17

SID
Samstag, 16.12.2017 | 15:16 Uhr
Nicole Fessel auf Rang 17
© getty

Nicole Fessel hat mit einem 17. Platz in Toblach nur knapp die halbe Olympianorm verpasst. Die 34-Jährige sorgte im Freistilrennen über zehn Kilometer dennoch für das bislang beste deutsche Saisonergebnis in einem Distanzrennen.

Ihren dritten Weltcuperfolg des Winters holte die zweimalige Olympiasiegerin Charlotte Kalla (Schweden) vor fünf Norwegerinnen.

Bei den Männern siegte über 15 km der Norweger Simon Hegstad Krüger und beendete damit die acht Rennen währende Erfolgsserie seines Landsmannes Johannes Hösflot Kläbo, der nur auf Platz zehn kam. Bester Deutscher war Lucas Bögl (Gaißach) auf Rang 26.

Fessel begann stark und hatte lange Zeit die Top 10 im Visier, verlor auf den letzten Kilometern aber noch mehrere Plätze. Zu Rang 15, der die halbe Norm für Olympia in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) bedeutet, fehlten am Ende nur 2,8 Sekunden. Bislang hat nur Sandra Ringwald die Norm (einmal Top acht oder zweimal Top 15) erfüllt.

Hinter der Oberstdorferin Fessel zeigte die übrige deutsche Mannschaft leicht ansteigende Form: Victoria Carl (Zella Mehlis) und Katharina Hennig (Oberwiesenthal) sammelten auf den Rängen 22 und 29 Weltcup-Punkte, Stefanie Böhler (Ibach) und Ringwald (Schonach) folgten dagegen nur auf den Positionen 41 und 43.

Kalla gewann nach 22:40,1 Minuten vor Ragnhild Haga (+5,8 Sekunden) und Heidi Weng (+13,8). Rekordweltmeisterin Marit Björgen musste sich dagegen mit dem fünften Rang begnügen. Die Norwegerin verpasste damit erstmals sei der Saison 2008/2009 bei vier Distanzrennen in Folge das Podest.

Das letzte Weltcup-Wochenende vor der Tour de Ski (30. Dezember bis 7. Januar) wird am Sonntag mit einem Verfolgungsrennen über die gleiche Distanz abgeschlossen, gestartet wird mit den Abständen von Samstag. Das neue Format soll den Skilanglauf attraktiver machen und könnte auf lange Sicht den Skiathlon ersetzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung