Wintersport

Dahlmeier: "Schritt für Schritt in die richtige Richtung"

SID
Laura Dahlmeier sieht sich auf dem richtigen Weg
© getty

Biathlon-Königin Laura Dahlmeier sieht sich nach ihren durchwachsenen Einzelergebnissen in Hochfilzen auf dem Weg nach oben. "Das war meine erste Standortbestimmung, und vor allem die Staffel hat mir Selbstvertrauen gegeben für die nächsten Rennen." , sagte die 24-Jährige vor dem Weltcup in Annecy von Donnerstag bis Sonntag.

Weiter erklärte sie: "Ich weiß, dass ich läuferisch noch nicht da bin, wo ich gerne wäre. Aber es geht Schritt für Schritt in die richtige Richtung."

Dahlmeier war bei ihrem Einstieg in die Olympia-Saison im Sprint 16. geworden. In der Verfolgung hatte sie Platz zehn belegt. Mit der Staffel gelang der siebenfachen Weltmeisterin am Sonntag dann der erste Sieg.

Zum Aufgebot des Deutschen Skiverbandes, der insgesamt zwölf Athleten zum dritten Weltcup des Winters nach Frankreich schickt, gehört auch wieder Franziska Preuß (Haag). Die 23-Jährige hatte für die Rennen in Hochfilzen wegen einer Erkältung absagen müssen.

Am Donnerstag und Freitag finden in Annecy die Sprintrennen der Frauen und Männer statt. Am Samstag steht die Verfolgung auf dem Programm, am Sonntag der Massenstart.

Das deutsche Aufgebot für Annecy

Laura Dahlmeier (Partenkirchen), Maren Hammerschmidt (Winterberg), Denise Herrmann (Oberwiesenthal), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Vanessa Hinz (Schliersee), Franziska Preuß (Haag), Benedikt Doll (Breitnau), Johannes Kühn (Reit im Winkl), Erik Lesser (Frankenhain), Philipp Nawrath (Nesselwang), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), Simon Schempp (Uhingen)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung