Dahlmeier als Skisportler des Jahres geehrt

SID
Donnerstag, 19.10.2017 | 10:57 Uhr
Laura Dahlmeier ist 24 Jahre alt
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Biathletin Laura Dahlmeier ist Deutschlands Skisportler des Jahres 2017. Die 24 Jahre alte Partenkirchnerin, die bei der WM in Hochfilzen fünfmal Gold geholt hatte, wurde vom DSV am Donnerstag in Künzelsau im Rahmen der Aktiven-Einkleidung für die neue Saison ausgezeichnet.

Bei der zum dritten Mal vorgenommenen Wahl unter den Nationalmannschafts-Sportlern setzte sich Dahlmeier unter anderem gegen Kombinierer Johannes Rydzek (Oberstdorf), der bei der WM im finnischen Lahti viermal triumphiert hatte, sowie Skisprung-Vizeweltmeister Andreas Wellinger (Ruhpolding) durch.

Dahlmeier folgte damit auf Skispringer Severin Freund (Rastbüchl/2015) und Kombinierer Eric Frenzel (Oberwiesenthal/2016), die sich bei den vorigen Wahlen durchgesetzt hatten.

Zur Wahl standen alle Gewinner des Goldenen Skis, die am Donnerstag in Künzelsau ausgezeichnet wurden.

Neben Dahlmeier, Rydzek, Wellinger und Vogt waren dies Viktoria Rebensburg (Kreuth/Ski alpin), Felix Neureuther (Partenkirchen/Ski alpin), Heidi Zacher (Lenggries/Skicross), Tim Hronek (Unterwössen/Skicross), Eric Frenzel, Sabrina Cakmakli (Partenkirchen/Freeski), Nicole Fessel (Oberstdorf/Skilanglauf), Simon Schempp (Uhingen/Biathlon)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung