Wintersport

Tour de Ski: Eisenlauer fällt aus

SID
Sebastian Eisenlauer fällt erkrankt aus

Unmittelbar vor dem Start der 11. Tour de Ski (31. Dezember bis 8. Januar) müssen die deutschen Langläufer den Ausfall von Sprint-Spezialist Sebastian Eisenlauer verkraften.

Unmittelbar vor dem Start der 11. Tour de Ski (31. Dezember bis 8. Januar) müssen die deutschen Langläufer den Ausfall von Sprint-Spezialist Sebastian Eisenlauer verkraften. Der 26-Jährige aus Sonthofen verzichtet wegen einer Krankheit auf den Start im Auftakt-Rennen im Münstertal/Schweiz am Silvestertag.

Eisenlauer galt bei dem einzigen Sprint-Wettbewerb der diesjährigen Austragung als aussichtsreichster Kandidat im deutschen Männer-Team auf eine vordere Platzierung. Nach seinem Ausfall nehmen noch acht Männer und zehn Frauen des Deutschen Skiverbandes (DSV) die Tour de Ski in Angriff.

Alle Wintersport News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung