Vogt in Hinzenbach nur auf Rang 17

Takanashi bleibt unschlagbar

SID
Sonntag, 07.02.2016 | 14:25 Uhr
2015 wurde Carina Vogt bei der WM in Falun Doppelweltmeisterin
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Skisprung-Olympiasiegerin Carina Vogt hat mit Platz 17 beim Weltcup in Hinzenbach/Österreich einen erneuten Dämpfer kassiert. Einen Tag nach ihrem guten fünften Rang verpasste die 24-Jährige mit Flügen auf 86,5 m und 83,5 eine Top-Platzierung deutlich.

Überfliegerin Sara Takanashi baute derweil mit dem zehnten Sieg in Folge ihre Rekordserie aus.

"Die Konstanz fehlt noch immer, aber es geht aufwärts", sagte Vogt im ZDF. Im Vorjahr hatte die Weltmeisterin auf der Aigner-Schanze ihren bislang letzten Weltcup-Sieg gefeiert, zuletzt war sie dreimal in Folge nicht unter die besten 20 gekommen.

Beste Deutsche wurde am Sonntag Anna Rupprecht, die auf Rang 14 das beste Ergebnis ihrer Karriere verbuchte. Auch Juliane Seyfahrt landete als 16. noch vor Vogt.

Takanashi holte ihren elften Erfolg im zwölften Springen der Saison mit starken Flügen auf 98,0 und 90,0 m. Mit 260,1 Punkten lag sie am Ende klar vor den Österreicherinnen Daniela Iraschko-Stolz (242,0 Punkte) und Jacqueline Seifriedsberger (240,3).

Für die 19-jährige Takanashi war es der 41. Sieg im 72. Weltcup der Geschichte, in der Saison-Gesamtwertung führt sie mit 1180 Punkten souverän vor Iraschko-Stolz (809).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung